Battlefield: EA verhindert, dass Fans alte Teile wiederbeleben

Luis Kümmeler 1

Der Publisher Electronic Arts hat ein aus Fans bestehendes „Revive Team“ brieflich gebeten, die Wiederbelebung älterer Battlefield-Spiele in Multiplayer-Aspekten zu beenden. Die Unterlassungsaufforderung kam immerhin recht verständnisvoll und charmant herüber – das „Revive Team“ hat angekündigt, der Anforderung nachzukommen.

In den vergangenen Jahren haben sich Fans und Spieler als „Revive Team“ der Aufgabe verschrieben, alte Battlefield-Teile, deren offizielle Server spätestens nach Abschaltung des Spieledienstes GameSpy im Jahr 2014 vom Netz genommen wurden, wieder im Multiplayer spielbar zu machen. Und das hat auch funktioniert – etwa im Fall von Battlefield 2142 vor gut einem Jahr. Doch wie die Webseite Kotaku berichtet, ist der Spaß nun vorbei.

Der Trailer zur „Battlefield 1“-Erweiterung In the Name of the Tsar

Battlefield 1 In the Name of the Tsar – Offizieller Teaser-Trailer.

„Wir kommen gleich auf den Punkt: Die Rechtsabteilung von Electronic Arts hat uns kontaktiert und uns freundlich darum gebeten, ihr geistiges Eigentum nicht länger zu nutzen und zu verbreiten. Als eingefleischte Fans der Marke werden wir diese Forderungen respektieren“, schreibt das Revive Team unter anderem in einer Verlautbarung und kündigt an, etwaige Spiele nicht mehr zum Download anzubieten. Fast eine Million Spieler wollen die inoffiziellen Server-Betreiber laut eigener Aussage mit ihren Wiederbelebungsprojekten erreicht haben.

Battlefield 1: Alle DLCs derzeit kostenlos spielen

Unsere Bildergalerie zu den Waffen von Battlefield 1

Bilderstrecke starten
122 Bilder
Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten.

EA bekommt laut dem veröffentlichten Schreiben selbst „Nostalgiewallungen“ beim Anschmeißen alter Battlefield-Teile und zeigt sich deshalb verständlich. Trotzdem heißt es in aller Klarheit: „Uns ist aufgefallen, dass das Revive Network diverse Projekte und Webseiten als Medic für ältere Battlefield-Spiele betreibt . Wir müssen euch um einen Gefallen bitten: Bitte stellt den Abwurf von Munitionskisten ein. Um es mit rechtlichen Worten auszudrücken: Bitte unterlasst das Verteilen von Spielklienten und die Verwendung unserer Marken, Logos und Artworks auf euren Seiten.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung