Battlefield 1: Der Multiplayer Modus, alle Neuerungen und Infos zum Gameplay

Christoph Hagen

Es gibt Neuigkeiten zum Multiplayer-Modus in Battlefield 1. EA und DICE haben in ihrem Livestream eine Menge Gameplay-Inhalte vorgestellt. Darunter sind auch fünf komplett neue Aspekte. Wir fassen für euch einige wichtige Features des Multiplayer-Modus zusammen.

Die Veröffentlichung der neuesten Bilder versprechen actiongeladenes Gameplay und interessante Features. Zeppeline fallen brennend auf die Erde und können ganze Ortschaften zerstören, das Wetter ändert sich im Spielverlauf und machen so manchem Scharfschützen das Leben schwer. Außerdem wurde den Spielern jetzt eine Beta im Sommer versprochen. Selbst für erfahrene Battlefield-Veteranen gibt es Neuheiten, wir zeigen euch, worauf ihr euch einstellen könnt.

Battlefield 1 - Mehrspieler-Modus in der Vorschau (E3 2016).

Die sechs verschieden Klassen von Battlefield 1 vorgestellt.*

Die 5 Neuerungen im Multiyplayer von Battlefield 1

Bilderstrecke starten(122 Bilder)
Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Neben dem vielversprechenden Szenario von Battlefield 1, stellt euch EA auch Veränderungen im Spiel gegen andere Spieler vor. Wir haben auch eine Übersicht über die Klassen im Ersten-Weltkriegs-Shooter.

Verändertes Spawnsystem

Wenn ihr euch gerade nicht auf dem Schlachtfeld befindet, seht ihr die Partie aus einer neuen Kameraperspektive. Ihr seht die Karte aus einer 3D-Vogelperspektive und nicht mehr aus der klassischen 2D-Ansicht. Ihr könnt euch für einen Spawnpunkt entscheiden und die fährt zum entsprechenden Ort, wodurch ihr direkt etwas mehr von der Umgebung, im Moment des Spawns sehen und euch besser orientieren könnt. Wie in den Vorgängern der Battlefield-Serie, könnt ihr auch wieder bei einem eurer Squadmitglieder direkt spawnen, solange dieser gerade nicht unter direktem Beschuss ist.

Neuerungen in der Fortbewegung

Ein Hauch von Parcours liegt auf den neuen Bewegungsfeatures. Euer Soldat kann nun im Sprint über hüfthohe Mauer oder andere Hindernisse springen, um sich entweder dahinter in Deckung zu begeben oder zu entkommen. Außerdem könnt ihr euch Abhänge hochziehen. Ihr könnt auch Türen öffnen oder schließen - vorausgesetzt es sind überhaupt noch Türen im Gebäude vorhanden. Stürmt ihr ein Gebäude, könnt ihr auch Türen eintreten, um für einen Überraschungsmoment zu sorgen. Dies kann natürlich auch umgekehrt funktionieren, also fühlt euch nicht zu sicher hinter verschlossenen Türen.

Neues Nachladesystem

Das Nachladesystem ist recht komplex, aber dadurch auch deutlich authentischer. Ihr könnt nicht mehr einfach ein halb volles oder fast volles Magazin durch ein frisches ersetzen. Viele der Waffen in Battlefield 1 werden mit 5er Magazinen nachgeladen. Habt ihr also erst vier Schuss verbraucht, muss euer Soldat vier einzelne Kugeln nachladen. Habt ihr ein Gewehr mit zehn Schuss, könnt ihr einfach zwei 5er Magazin nachladen. Solltet ihr hierbei aber erst 9 Kugeln verschossen haben, müsst ihr ein 5er Magazin und vier einzelne Kugeln nachladen. Klingt etwas kompliziert, doch viel realistischer als in Vorgängern und geschieht dennoch sehr schnell.

Optimale Reichweiten der Waffen in Battlefield 1

In Battlefield 1 werden optimale Reichweiten für die einzelnen Waffen eingeführt. Man kennt bereits den Bullet-Drop-Effekt, doch nun werden besonders Scharfschützen vor neue Herausforderungen gestellt. Damit eure Waffe also optimalen Schaden verursacht, müsst ihr euch in der richtigen Entfernung befinden. Seid ihr zu weit entfernt, benötigt ihr deutlich mehr Treffer oder einen Headshot, damit ihr einen Kill einfahren könnt.

Neuerungen bei den Fahrzeugen

Ein alter nerviger Aspekt wird abgeschwächt. Der Fahrzeugklau ist nun deutlich seltener. Es gibt nur noch Standard-Fahrzeuge, wie zum Beispiel Lastwagen, welche auf der Karte verteilt sind. Um andere Fahrzeuge zu erhalten, müsst ihr sie aus dem Spawn-Bildschirm heraus wählen. In diesem Falle spawnt ihr auch direkt als Pilot bzw. Panzersoldat. Es können natürlich immer noch Fahrzeuge geklaut werden, doch nur, wenn diese auf der Karte stehengelassen werden.

Infos zum Multiplayer-Modus in Battlefield 1

Das Gameplay in Battlefield 1 versorgt euch mit vielen klassisches Elementen und führt einige Neuheiten mit sich.

Die Umgebung von Battlefield 1

  • Die Karten werden eine Partie nicht unbeschadet überstehen. Die Physik lässt euch vieles zerstören. Wände, Mauern und Häuser interagieren eindrucksvoll mit Einschusslöchern und Explosionen.
  • Zerstörte Fahrzeuge und Flugzeuge verbleiben in Trümmern auf dem Schlachtfeld. Dadurch könnt ihr zum Beispiel der Überreste eines Zeppelins für eure Deckung nutzen.
  • Das dynamische Wetter verändert die Taktik im Verlauf der Partie. Durch Regen kann eure Sicht stark beeinträchtigt werden. Auch zunehmender Nebel nach vielen Explosionen kann die Sichtreichweite enorm einschränken.
  • Operationen: Ein großes neues Feature ist der Operations-Spielmodus. Hier habt ihr die Möglichkeit, mehrere Schlachten nacheinander zu spielen, welche insgesamt eine Front darstellen. Die Ergebnisse der Partien wirken sich auf die Startbedingungen der folgenden Schlachten aus.

Grabenkampf

Alle Waffen aus dem Battlefield 1 Trailer!*

Fahrzeuge und Flugzeuge in Battlefield 1

  • Behemoth-Einheiten: Dies sind sehr große Einheiten, die ihr komplett selber steuern könnt. Dazu zählen Zeppeline, Schlachtschiffe und Panzerzüge.
  • Piloten und Panzerfahrer: Dies sind zwei eigene Klassen. Zwar können alle Klassen in Fahrzeuge bzw. Flugzeuge einsteigen, doch es gibt besondere Vorteile für diese Spezialisierungen.
  • Einzelne Bereiche von Fahrzeugen können direkt attackiert werden. Dadurch ist es euch möglich, größeren Schaden auf Ketten, Motoren oder Kanonen zu verteilen.
  • Wenn eurer Flugzeug zu Bruch geht, habt ihr die Chance auf Rettung durch Fallschirme.

Luftkampf

  • Einstiegsanimationen: Wenn ihr oder andere Spieler ein Fahrzeug betreten, erfolgt eine eigene Animation. Dadurch habt ihr unter anderem ein sehr realistisches Gefühl, wenn ein Verbündeter in euer Gefährt mit einsteigt.

Gameplay zu Fuß

  • Neue Bewegungsmechanik: Spieler können nun leicht über hüfthohe Hindernisse springen oder sogar Erhöhungen erklimmen.
  • Stärkerer Rückstoß: Der Effekt des Rückstoßes wurde verstärkt und verleiht dem Spiel etwas mehr Realität.
  • Nahkampf: Ihr könnt in diesen Modus wechseln und erhaltet einen Geschwindigkeitsbonus. Allerdings kann dieser nicht schnell wieder abgebrochen werden, weswegen ihr ihn dann auch ausführen müsst.

Duell in <a href=Battlefield 1“ width=“620″ height=“348″ />

  • Verletzungen schränken eure Sicht stark ein. Wer getroffen ist, verfügt nur noch über ein sehr geringes Sichtfeld. Auch die Regeneration dauert nun länger.
  • Weniger Gewalt: Entgegen zum Trailer, soll das Spiel weniger Brutalität vermitteln. Es werden also keine Verstümmelungen dargestellt, aber eine ausgebaute Ragdoll-Engine, wodurch Körper realistisch mit der Umgebung „harmonieren“.
  • Bullet-Drop wurde abgeschwächt.

Wir stellen euch auch alle Editionen von Battlefield 1 vor!

Battlefield 1: Wie gut kennst Du Battlefield?

Battlefield 1 steht ab Oktober in den Läden und schickt Dich in die Schützengräben des Ersten Weltkriegs. Hast Du das Zeug zum Frontsoldaten? Finde heraus, wie gut Du Dich mit Battlefield auskennst!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung