Battlefield 1 in der Alpha-Vorschau: So spielt sich der Multiplayer-Modus – jetzt auch mit Video!

Christoph Hagen

Das im Oktober erscheinende Battlefield 1 soll sich anders anfühlen als die Vorgänger und versetzt euch dafür in ein neues Setting: den Ersten Weltkrieg. Wir haben den Multiplayer-Modus des Shooters in der aktuellen Alpha-Phase angespielt und stellen euch unseren Eindruck zum Spiel in der Vorschau vor.

Battlefield 1 in der Alpha-Vorschau.

Es geht endlich los. Die ersten Minuten selbst in die Atmosphäre von Battlefield 1 eintauchen. Ich befinde mich in einem kleinen Dorf in Frankreich. Der Regen prasselt auf die Erde und ich kann kaum die feindlichen Soldaten erkennen. Die Wettereffekte schränken mein Sichtfeld ein und die Kleidung der Gegner fügt sich in den durchtränkten dunklen Boden und die graue Asche des Schlachtfeldes ein.

Die ersten Schritte. Noch suche ich nach verbündeten Soldaten und drücke mich an eine Häuserwand. Ein vorsichtiger Blick um die nächste Ecke und ich sehe einen Gegner – er sieht mich auch. Jetzt beginnt es. Ich stürme hinter der Ecke vor, visiere ihn an und sehe, wie die Sicht verschwimmt und ich gen Himmel schaue, da mein Gegner zuerst getroffen hat.

Bilderstrecke starten(122 Bilder)
Battlefield 1: Waffen-Liste plus beste Waffe und Kolibri freischalten

Battlefield1_Karte

Battlefield 1 vermittelt ein tolles Spielgefühl. Ihr bekommt den Eindruck, dass es überall auf der Karte kleine und große Gefechte gibt. Die Abwechslung ist dabei großartig. War man gerade noch in einer Gruppe von Fußsoldaten, die sich unter Schutz eines Panzers durch die Straßen schlagen, kann man nach dem nächsten Spawn erleben, wie man sich gemeinsam mit einem Squad-Mitglied durch Ruinen kämpft und mühsam im Team die feindlichen Soldaten ausschaltet. Denn mit jedem neuen Spawn können sich die Situationen stark voneinander unterscheiden.

Im Folgenden stelle ich euch alle wichtigen Details von Battlefield 1 vor, die mir beim Spielen aufgefallen sind – egal, ob Menü, Gameplay, Klassen, Fahrzeuge oder mehr.

Menü

Das Menü von Battlefield 1 ist übersichtlich, allerdings sind viele der Modi ind er Alpha-Phase noch nicht spielbar. Daher wird es mir in dieser Vorschau noch nicht möglich sein, alle Features des Spiels zu beleuchten. Lenken wir den Fokus also vorerst auf das, was enthalten war, wie die Individualisierung der Soldaten:

Nachdem ihr euch für eine Klasse entschieden habt, stehen euch zahlreiche Waffen und Gadgets zur Verfügung. Während der Partie sammelt ihr, wie aus Battlefield-Vorgängern bekannt, Erfahrungspunkte und steigt zu höheren Rängen auf. Für jedes Level-Up gibt es sogenannte War Bonds (Kriegsanleihen), welche ihr in neue Kaliber und Hilfsmittel investiert. Es braucht etwas Geduld, um sich über Stärken und Schwächen der Flinten zu informieren. Schade, will man doch eigentlich sofort ins Spielgeschehen eingreifen. Die Auswahl der Waffen ist allerdings vielversprechend und bietet eine Menge Raum für Basteleien. Nach ein paar Stunden geht es dann schon besser durch das Arsenal und ihr habt eine Vorstellung von Schussraten und Schaden.

Battlefield1_Weapon

Das sind die Waffen aus dem Trailer zu Battlefield 1*

Gameplay und Taktik

Battlefield 1 kommt ohne lange Ladebildschirme aus. Spiele werden schnell gefunden, und nach kurzer Ladezeit rennt ihr schon über das Schlachtfeld. In Sachen Gameplay steht die Zusammenarbeit mit euren Mitspielern und besonders eurem Squad im Vordergrund. Es ist wichtiger, gemeinsam die taktischen Ziele einzunehmen, als allein möglichst viele Abschüsse zu sammeln.

Der Schaden der Waffen ist hoch, die lebensfeindliche Umgebung herausfordernd und die Lebenspunkte gering. Daher vermittelt es sowohl Sicherheit, wenn ihr von einer Truppe von Verbündeten begleitet werdet, als auch den nötigen Mut, um euch aggressiv auf den Gegner zu stürzen. Denn Passivität wird kein Match in Battlefield 1 gewinnen. Ihr erhaltet den Eindruck: „Sie können uns eh nicht alle erwischen!“, weshalb ein dominantes Voranschreiten oftmals mehr Erfolg verspricht als zaghaftes Abwarten und Zielen.

Battlefield 1 - E3 2016 - Offizieller Gameplay Trailer.

Atmosphäre

Viele viele Details tragen zum Spielgefühl von Battlefield 1 bei: Hin und wieder seht ihr sogar eine Blume auf dem Schlachtfeld oder entdeckt in den Häusern des kleinen französischen Dorfes die Porträts der Bewohner, die dort lebten bevor der Erste Weltkrieg ausgebrach. Die Umgebung ist sowohl liebevoll als auch grausam real gestaltet. Manche der Areale sind von leeren Artilleriegeschossen, halb zerstörtem Stacheldraht, Schlamm in Einschlaglöchern oder glühenden Trümmern gekennzeichnet. Der Krieg straft das Land und dieses Gefühl wird in Battlefield 1 sehr überzeugend dargestellt.

Die musikalische Untermalung ist ebenfalls durchaus gelungen. Die Musik hält ein konstantes Level an Spannung, und zum Ende einer Partie steigt sie dramatisch an, um das bevorstehende Finale einzuleiten.

Auf der nächsten Seite erfahrt ihr mehr zu den Fahrzeugen, der Zerstörung, dem Anspruch und den Klassen. Dort lest ihr auch mein Vorschau-Fazit.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung