Battlefield 3: Aftershock

Jonas Wekenborg

Im Winter vergangenen Jahres ging die Schlacht um die Vorherrschaft der Kriegs-Shooter in eine neue Runde. Activision und Electronic Arts warfen beide ihre Schlachtrösser in den Kampf um den Thron der realistischen und realitätsnahen Kriegssimulationen.

Mittlerweile ist der Rauch der Schlacht verflogen und das sah Electronic Arts zum Anlass, noch einmal auf ihr Flaggschiff Battlefield 3 aufmerksam zu machen. Mit der iOS-App Battlefield 3: Aftershock gelang dem Publisher auch eine neue Welle an Sympathie, die allerdings nicht allzu lange anhielt.

Anfang Februar 2012 erschien die App und wurde bereits Ende des Monats wieder von EA aus den Stores entfernt. Der Grund: Kundenrezessionen waren niederschmetternd gewesen. Die Steuerung war schwammig und schlecht umgesetzt, auch gab es diverse Verbindungsprobleme. Mit dem Entfernen will sich EA nun die Treue der Fans zurücksichern.

Denn der App-Shooter befindet sich derzeit in der Generalüberholung und unter Einbeziehung des Fan-Feedbacks will man die gewohnte Qualität, die man mit der Marke EA verbindet, wiederherstellen.

Battlefield 3: Aftershock ist ein reiner Multiplayer-Shooter, der auf einer Karte stattfindet.

Wann die App wieder im iOS-Store erscheint, ist noch unbekannt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Weitere Themen

Alle Artikel zu Battlefield 3: Aftershock

* Werbung