Battlefield 5: Vorbestellungen wohl bisher ziemlich schwach

André Linken 1

Die Vorbestellungen für den Ego-Shooter Battlefield 5 laufen bisher allem Anschein nach alles andere als zufriedenstellend.

Battlefield 5: Offizieller Gamescom-Trailer - Zerstörung von Rotterdam.

Das geht zumindest aus einem aktuellen Bericht der Analysten von der Firma Cowen hervor, der vom Wall Street Journal aufgegriffen wurde. Zwar sind bislang keine konkreten Zahlen bekannt, doch die Anzahl der Vorbestellungen sei zum aktuellen Zeitpunkt noch ziemlich „schwach“.

Einer der Gründe hierfür könnte das etwas ungünstig gewählte Zeitfenster für den Release sein. Battlefield 5 erscheint am 19. Oktober 2018. Genau eine Woche vorher kommt der direkte Konkurrent Call of Duty: Black Ops 4 auf den Markt. Etwas später, nämlich am 26. Oktober, folgt dann der Western-Blockbuster Red Dead Redemption 2 vom GTA-Macher Rockstar Games.

Einige Analysten sehen daher ein gewisses Risiko, dass Battlefield 5 dasselbe Schicksal ereilen könnte, wie den Shooter Titanfall 2 im Jahr 2016. Das eigentlich gute Spiel verkaufte sich nicht sonderlich gut. Unter anderem war die Konkurrenz im selben Release-Zeitfenster wohl einfach zu groß. Damals kam beispielsweise auch Battlefield 1 auf den Markt.

Das sind alle bisher bekannten Waffen aus Battlefield 5.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Battlefield 5: Alle Waffen - Liste mit allen bestätigten Knarren

Battlefield 5: Zeitraum der offenen Beta steht*

Oben in dieser Meldung findest du übrigens den offiziellen gamescom-Trailer von Battlefield 5. Darin sind gegen Ende des Videos wohl erste Szenen vom neuen Battle-Royale-Modus zu sehen. Genaue Details hierzu gibt es möglicherweise schon nächste Woche.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung