Beyond Good and Evil 2: So stark hat sich das Spiel seit 2008 verändert

Alexander Gehlsdorf

Beyond Good and Evil 2 kommt endlich doch noch. Einen ersten Trailer gab es aber tatsächlich schon 2008. Seitdem hat sich viel verändert.

Beyond Good and Evil 2 – E3 2017 – Ankündigungs-Trailer.
Jubel bei der Ubisoft-Pressekonferenz: Beyond Good and Evil 2 wurde mit einem Trailer angekündigt. Endlich! Aber Moment mal? Das gab es doch schon einmal. Bereits 2008 wurde ein Trailer für ein damals noch unbenanntes Sequel zu Beyond Good and Evil veröffentlicht. Dieser verwendete Musik aus dem Original und zeigte die bekannten Hauptcharaktere Jade und Pey’j. Laut Ubisoft bestand der Trailer sogar aus Ingame-Grafik.
Beyond Good and Evil 2 - Teaser 2008.

So sehr haben wir uns über den neuen Trailer von Beyond Good and Evil 2 gefreut*

Ein Jahr später tauchte ein weiterer Trailer im Internet auf. Dieser zeigt vermeintliches Gameplay, in dem abermals Jade zu sehen ist. Bei genauerem Hinsehen wird natürlich klar, dass auch dieser Trailer nur gerendert ist, trotzdem zeigt er, wie Beyond Good and Evil 2 hätte aussehen können. Der Trailer wurde ursprünglich nur geleaked und Ubisoft bestritt, den Trailer absichtlich veröffentlicht zu haben. Die Echtheit des Material wurde hingegen bestätigt.

Beyond Good & Evil 2 – Gameplay-Material 2009.

Hier kannst du Beyond Good and Evil bestellen*

Tatsächlich erinnert die Verfolgungsjagd aus dem Jahr 2009 an den aktuellen Trailer, an diesem Konzept scheint Ubisoft festgehalten zu haben. Trotzdem wird der zweite Teil nach aktuellen Aussagen noch weitaus mehr bieten. Rollenspielemente, jede Menge Erkundung, Raumschiffe, Jetpacks und die Reise zwischen zahlreichen Planeten. In einem Aspekt unterscheidet sich das neue Beyond Good and Evil jedoch stark vom Vorgänger und den damals gezeigten Trailern: Jade und Pey’j sind leider nicht mit an Bord, denn Beyond Good and Evil 2 wird ein Prequel.

Beyond Good and Evil 2: E3 2017 First In-Engine Demo.

Wie das tatsächliche Gameplay in Beyond Good and Evil 2 aussehen wird, verrät inzwischen ein Video einer Tech-Demo, welche die beeindruckenden Ausmaße der Engine demonstriert. Möglich sind offenbar stufenlose Reisen zwischen verschiedenen Planeten, ganz ohne Ladezeiten. Weiterhin werden die Größenverhältnisse zwischen den Charakteren, Raumschiffen und Himmelskörpern gigantisch ausfallen, denn Beyond Good and Evil simuliert ein gesamtes Sternsystem. Wahrhaft eine Produktion jenseits von Gut und Böse.

Hey, ihr da: Auf welches Next-Gen-Spiel freut ihr euch am meisten?

PS5 und Xbox Scarlett grinsen uns schon aus der Zukunft entgegen, aber welche Spiele sind es eigentlich, die auf uns warten? Und, noch viel interessanter: Auf welche dieser Titel WARTET ihr tatsächlich? Weswegen zittern euch schon jetzt die Finger? Welches Spiel verfolgt euch jeden Nacht im Traum?! Uaaah – aufregend!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung