Black Mesa

Marvin Basse
Zum Soundtrack *

Black Mesa ist ein Remake von Half-Life 1, das von der Modgruppe um „cman2k“ entwickelt wurde und eine verbesserte Grafik sowie einen neuen Soundtrack und diverse Änderungen an der Story beinhaltet.

An Half-Life werden sich die meisten Spieler sicher noch erinnern können, war es doch ein wahrer Meilenstein auf dem Gebiet der Ego-Shooter. Nachdem im Laufe der Zeit der Nachfolger Half-Life 2 sowie viele Mods für beide Teile erschienen, gibt es jetzt mit Black Mesa ein Remake des originalen Half-Life 1. Die Neuauflage wurde von einer Modgruppe rund um „cman2k“, mit bürgerlichem Namen Carlos Montero, entwickelt. Black Mesa wartet gegenüber dem Originalspiel mit neuen Grafiken, neuem Leveldesign, neuen Sounds und auch einem komplett neuen Soundtrack auf.

Black-Mesa

Die Story hinter Half-Life und Black Mesa

Die Story hingegen hat sich bei Black Mesa gegenüber dem originalen Half-Life nicht wesentlich geändert: Erneut schlüpft man in die Rolle des Physikers Gordon Freeman, der in der Forschungsstation Black Mesa (von dieser leitet sich auch der Name des Remakes ab) durch ein fehlgeschlagenes Experiment ein Portal in eine Welt namens Xen öffnet und so eine Invasion der dort lebenden Aliens auslöst, gegen die man sich mit Waffengewalt zur Wehr setzen muss. Erschwerend hinzu kommt noch, dass einem auch Soldaten nach dem Leben trachten, die ausgesandt wurden, um alle Personen, die mit dem fehlgeschlagenen Experiment zu tun hatten, zu beseitigen.

Obwohl die Story von Black Mesa im Großen und Ganzen mit jener von Half-Life übereinstimmt, versprechen die Entwickler einige Überraschungen und unerwartete Wendungen der Geschichte.

Ego-Shooter mit Elementen eines Adventures

Wie auch Half-Life zeichnet Black Mesa insbesondere aus, dass es sich um einen Ego-Shooter handelt, bei dem viel Wert auf eine dichte Hintergrundstory und Rätselelemente gelegt wurde, weshalb man auch von einem Ego-Shooter mit Adventure-Elementen sprechen kann.

Hinweis: Damit ihr Black Mesa spielen könnt, benötigt ihr einen Steam-Zugang sowie das Source SDK Base 2007, welches ihr über euer Steam-Konto beziehen können.

Neben der hier zum Download angebotenen, kostenlosen Legacy-Version ist Black Mesa mittlerweile auch als kostenpflichtige Early Access bei Steam verfügbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel

Alle Artikel zu Black Mesa

  • Die Tops und Flops der HD Remakes: Von charmant bis schamlos

    Die Tops und Flops der HD Remakes: Von charmant bis schamlos

    Ein HD Remake versucht den Charme und den Inhalt eines Spiels in ein neues Game - für die aktuelle Generation - zu portieren. Wenn die Entwickler selbst ihr Herzblut in ihre Arbeit gesteckt haben, dann spürt man das in den HD Remakes, wenn nicht, dann erhält man Schrott, der schamlos verkauft wird. Die besten und schlechtesten fünf HD Remakes haben wir für euch zusammengestellt.
    Martin Zier
  • Black Mesa Test: Das kostenlose Meisterwerk

    Black Mesa Test: Das kostenlose Meisterwerk

    Während im Handel erhältliche HD-Collections für 40 Euro nichts weiter zu bieten haben, als eine höhere Auflösung samt skalierter Texturen, hat es das etwa 40-köpfige Hobby-Entwicklerteam der „Black Mesa“-Mod geschafft, sein großes Vorbild „Half-Life 1“ tatsächlich zu übertrumpfen. Ihr lest richtig: Black Mesa ist besser als das legendäre Original.
    Robin Schweiger 16
* Werbung