In einem Feld aus Sonnenblumen trefft ihr in Bloodborne: The Old Hunters auf den Boss Lebendige Misserfolge. Wobei man hier gleich von mehreren Gegnern gleichzeitig sprechen muss, die euch mit arkaner Magie zusetzen. In unserem Boss-Guide mit Video zeigen wir euch die perfekte Strategie, um sie zu besiegen.

 

Bloodborne

Facts 
Bloodborne

bloodborne-the-old-hunters-lebendige-misserfolge-banner

DLC: The Old Hunters jetzt kaufen

Im Lichtholz-Garten zwischen Forschungshalle und Astralem Uhrturm macht ihr mit den Lebendigen Misserfolgen Bekanntschaft. Diese entstellten Bossgegner sind euch zahlenmäßig überlegen und besitzen gefährliche arkane Angriffe. Im folgenden Boss-Guide mit Video zeigen wir euch, wie sie zu besiegen sind.

Bloodborne - The Old Hunters: Lebendige Misserfolge im Boss-Guide

Sobald ihr in der Forschungshalle die große Tür zum Lichtholz-Garten aufstoßt, beginnt der Bosskampf gegen die Lebendigen Misserfolge. Zunächst erhebt sich ein Gegner aus dem Sonnenblumenfeld, gefolgt von vier anderen, die in kurzen zeitlichen Abständen folgen. Tötet ihr einen, spawnt dafür ein neuer an anderer Stelle. Beachtet für den Kampfverlauf folgende Hinweise:

  • Die Lebendigen Misserfolge teilen sich alle einen gemeinsamen Lebensbalken. Es spielt also keine Rolle, wen ihr zuerst angreift, sie spawnen immer nach, bis ihr genügend Schaden zum Sieg verursacht habt.
  • Ihr könnt den Baum in der Mitte als Mauer zwischen euch und den zahlreichen Magieattacken der Feinde nutzen.
  • Die Attacken der Lebendigen Misserfolge sind langsam und lassen viel Raum für Konter. Auch wenn sie Magie wirken, könnt ihr ihnen leicht in den Rücken fallen und sie angreifen.

So besiegt ihr die Lebendigen Misserfolge

In der Regel werden vier der Gegner auf euch zukommen und mit Nahkampfangriffen attackieren. Der Fünfte nutzt hingegen folgende Magieangriffe:

  • Magieorb: Ein langsamer großer Ball aus arkaner Magie, der langsam auf euch zukommt. Ihr könnt ihm leicht ausweichen und er verursacht nur dann wirklich Schaden, wenn er auf dem Boden oder an Wänden explodiert.
  • Zielsuchende Magiegeschosse: Ein Gegner beschwört eine Sphäre aus der nacheinander mehrere magische Geschosse auf euch zufliegen. Bleibt in Bewegung und weicht ihnen aus oder nutzt den Baum in der Mitte als Deckung.
  • Meteorregen: Alle Lebendigen Misserfolge halten inne und beschwören einen andauernden Meteorregen. Dieser Angriff ist mit Abstand am gefährlichsten, kann jedoch leicht überstanden werden. Da die Geschosse alle aus einer Richtung am Himmel kommen, könnt ihr hinter dem Baum in der Mitte entsprechend in Deckung gehen. Alternativ sprintet im Kreis und weicht auf diese Weise aus.

Versucht immer einzelne Feinde, die etwas abseits stehen, anzugreifen und vermeidet Attacken auf Gruppen, die dicht beieinander stehen. Wollt ihr es doch tun, nutzt schwere Waffen mit großer Reichweite. So könnt ihr alle auf einmal treffen und sogar Attacken der Bosse unterbrechen. Im Nahkampf werden sie euch vor allem mit zwei Attacken gefährlich.

  • Wischer: Eine Serie aus weitreichenden Attacken mit den Armen. Beachtet dabei, beiden Schlägen auszuweichen.
  • Kopfstoß: Ein Nahkampfangriff, bei dem ein Lebendiger Misserfolg den Kopf vor sich in den Boden rammt. Verursacht viel Schaden und sollte umgangen werden.

Bloodborne - The Old Hunters Test: Hart, brutal und wunderschön

Bosskampf im Video

Den gesamten Bosskampf könnt ihr auch noch einmal im folgenden Video sehen.

Bloodborne: Bosskampf - Lebendige Misserfolge

Beute und Achievement

Als Loot erhaltet ihr den „Astraler Uhrturm“-Schlüssel, mit dem ihr euch Zugang zum nächsten Gebiet verschafft. Zudem bekommt ihr für den Sieg folgende Trophäe.

Symbol Erfolg Trophäe
Bloodborne Erfolg Lebendige Misserfolge
Lebendige Misserfolge
bronze
Besiegt die fehlgeschlagenen Bestrebungen nach dem Dasein als Großartiger.

Wie gut kennst du Dark Souls? (Quiz)

Du hast die Souls-Reihe rauf und runter gespielt? Du fühlst dich für jedes brutal harte Spiel gewappnet und hältst dich für den/die beste/n Dark-Souls-Spieler/in? Dann zeig uns, wie gut du die Serie wirklich kennst.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.