Koji Igarashi, Produzent zahlreicher Ableger der Castlevania-Reihe, hat in einem Interview über sein neues Spiel Bloodstained: Ritual of the Night gesprochen und dabei indirekt verraten, dass er gerne ein neues 2D-Metroid produzieren würde.

 

Bloodstained: Ritual of the Night

Facts 

Mit Castlevania: Symphony of the Night erreichte Koji Igarashi größere Bekanntheit und prägte nebenbei auch noch das Genre der heute als Metroidvania bekannten Spiele, die den Spielprinzipien von Symphony of the Night und Super Metroid folgen.

In einem Interview mit den Kollegen von glixel hat Koji nun verraten, dass er sich „unfassbar geehrt“ fühlen würde, wenn Nintendo ihn kontaktieren würde, um ein neues Metroid zu kreieren. Die letzten großen Ausflüge von Samus waren aber in erster Linie in 3D. Das liegt laut Igarashi daran, dass Nintendo mit Metroid Prime einen Wechsel vollzog und einen Erfolg damit verbuchen konnte, ihre 2D-Spiele in ein 3D-Gewand zu stecken: „Vielleicht haben sie ab diesem Zeitpunkt beschlossen, dass Metroid eine 3D-Spieleserie sein wird und bei dieser Begründung passt der Stil meiner Spiele nicht mehr in die Kriterien.“

Dieser spezielle Stil von Koji Igarashi soll auch mit Bloodstained: Ritual of the Night gewahrt bleiben. Das Spiel wurde Anfang letzten Jahres erfolgreich über Kickstarter finanziert und sammelte dort über 5,5 Millionen US-Dollar ein. Erscheinen soll das Action-Adventure im ersten Quartal 2018 für PlayStation 4, PS Vita, Xbox One, WiiU und auch für PC via Steam und GOG.

Mit diesem Video überzeugte der Kickstarter zu Bloodstained: Ritual of the Night:

Bloodstained: Ritual of the Night - Kickstarter Pitch

Quelle: glixel