Das 2014 vorgestellte Extremsport-Spiel der Burnout-Macher wurde eingestellt

Dominic Stetschnig

Erinnert ihr euch noch an den vielversprechenden Extremsport-Titel der Criterion Studios, der 2014 auf der E3-Pressekonferenz von Electronic Arts vorgestellt wurde? Nun, der bis heute namenlose Titel wurde eingestellt. Der Grund dafür: Star Wars.

Criterion Games Going Beyond Cars (E3 Präsentation 2014).

Durch die Burnout-Reihe hat sich die Spieleschmiede Criterion Anfang der 2000er einen Namen gemacht. Nach dem Aufkauf des Studios im Jahr 2004 durch Publisher-Gigant Electronic Arts, ereilte den Entwickler ein böses Schicksal: Im Laufe der kommenden Jahre wurden zahlreiche Mitarbeiter entlassen, bis schließlich sogar die beiden Gründer das Unternehmen verließen. Ein Teil der Mitarbeiter fand sich im Team von Ghost Games wieder, die für Need For Speed: Rivals und das neue Need For Speed verantwortlich waren. Hoffnung gab es im Jahr 2014, als Electronic Arts auf seiner E3-Pressekonferenz einen bislang namenlosen Extremsport-Titel von Criterion präsentierte. Obwohl sich das Projekt erst in einer sehr frühen Phase befand, stieß es auf überwiegend positive Resonanz.

Quad-Bikes, Jet-Skis, Boote, Hubschrauber, Wingsuits, Fallschirme – das alles in einer riesigen Spielwelt mit nahtlosen Übergängen. Viele Spieler, die schon lange auf ein neues Spiel dieser Art gehofft hatten, erwarteten sich einen riesigen Abenteuerspielplatz. Leider wurde es in der Folgezeit ziemlich ruhig um das Projekt, vor allem nachdem bekannt wurde, dass Criterion auch an Star Wars Battlefront mitarbeiten werden.

Heute wurde verkündet, dass dem immer noch namenlosen Projekt nach über zwei Jahren Entwicklungszeit der Stecker gezogen wurde. Criterion werde sich stattdessen auf Star Wars Battlefront VR konzentrieren und mit anderen neuen IPs konkurrieren.

Interessant ist diese Aussage in der Hinsicht, dass Ubisoft zur E3 erst ein ähnliches Spielprinzip mit Steep vorgestellt hat, welches sich jedoch in einem eingeschränkteren Szenario abspielt.

Quelle: Gamespot

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung