Viele kritisieren die Call of Duty-Reihe und wünschen sich ein Ende – doch das sorgt nicht für sinkende Verkaufszahlen. Ganz im Gegenteil, der neue Teil namens Call of Duty: Black Ops 3 konnte in drei Tagen 550 Millionen US-Dollar für Activision generieren.

 

Call of Duty: Black Ops 3

Facts 
Call of Duty: Black Ops 3
Call of Duty Live Action Trailer

Call of Duty: Black Ops 3 ist seit dem 6. November 2015 für PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 3 und PC erhältlich. Trotz etlicher Stimmen, die immer wieder verkünden, wie langweilig und eintönig die Reihe doch sein soll, gibt es immer noch reichlich Fans, die sich auf die neuen Teile freuen. Das beweisen auch die aktuellen Verkaufszahlen.

Wie Activision mittlerweile bekannt gab, konnte sich der Shooter in nur drei Stunden so oft verkaufen, dass 550 Millionen US-Dollar eingenommen werden konnten. Außerdem wurden von Freitag bis Sonntag letzter Woche insgesamt 75 Millionen Spielstunden der Black Ops 3-Besitzer registriert. Diese Marke konnte von keinem der Vorgängerspiele in so kurzer Zeit erreicht werden.

Wenn ihr wissen wollt, was wir über den neuen Teil der erfolgreichen Reihe denken, könnt ihr es in unserem Test zu Call of Duty: Black Ops 3 herausfinden.

Hier seht ihr alle Editionen und die Inhalte des Season Pass im Überblick!

 

 

cod-black-ops-3-waffen-liste-screenshot

Ihr seid jetzt überzeugt und wollt euch Call of Duty: Black Ops 3 nach Hause holen? Dann könnt ihr euch hier den Shooter besorgen:

Der Shooter wartet auf euch!

  

Wie gut kennst du Call of Duty? (Quiz)

Quelle: Gamespot

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).