In einem neuen Trailer zu Call of Duty: Black Ops 3 könnt ihr einen ersten Blick auf Nuketown werfen. Die allseits beliebte Karte findet auch im neuen Serienteil wieder ihren Weg in den Multiplayer-Modus. Zumindest, wenn ihr das Spiel vorbestellt. Wie sich das neue Nuketown von den alten unterscheidet, seht ihr im Trailer in der Nachricht.

 

Call of Duty: Black Ops 3

Facts 
Call of Duty: Black Ops 3
Call of Duty: Black Ops 3 - Nuketown-Map Trailer

Alle Jahre wieder steht ein neues Call of Duty vor der Tür. In diesem Jahr wollen die Entwickler bei Treyarch mit Call of Duty: Black Ops 3 neuen Wind in die Shooter-Reihe bringen. Ob das passiert, bleibt abzuwarten. Aber immerhin gibt es jetzt einen schicken Trailer zur Nuketown-Map im neuen Teil.

Call of Duty: Black Ops 3 jetzt vorbestellen

Diese bekommt ihr, wenn ihr Call of Duty: Black Ops 3 vorbestellt. Nuketown? Da wird es bei einigen Fans der Reihe im Oberstübchen klingeln. Ja, wirklich neu ist die Karte nicht. Sie ist bereits seit einigen Episoden des Shooters fester Bestandteil des Multiplayers. Nun kehrt sie auch in Black Ops 3 zurück.

Doch deutlich anders als gedacht. Nuketown ist nur noch in virtueller Form als Hologramm bestreitbar. Die Häuser, Autos und Straßen sind auch deutlich bunter als zuvor. In Kombination mit den neuen Bewegungsmöglichkeiten und Waffen könnt ihr euch hier auf jede Menge heißer Gefechte einstellen.

So groß wird der Day-One-Patch!

Aber auch wer nichts mit Nuketown anfangen kann oder schlichtweg Call of Duty: Black Ops 3 nicht vorbestellen will, kann sich im Trailer einige schicke Kampfszenen aus dem Multiplayer-Modus ansehen. Das Spiel erscheint schon am 6. November 2015 für PC, Xbox One, Xbox 360, PS4 und PS3.

Bilderstrecke starten(24 Bilder)
Call of Duty - Black Ops 3: Waffen-Liste - Alle Knarren im Überblick

Seht hier die Hamburger-Werbung zu Call of Duty: Black Ops 3!

Call of Duty Black Ops 3 Hamburger-Werbung

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.