Call of Duty: Treyarch will den Shooter bei den Olympischen Spielen sehen

Marco Schabel 5

Schon lange gibt es Diskussionen und Hoffnungen, dass E-Sport zu einer olympischen Disziplin wird. Geht es nach Treyarch, könnte zumindest Call of Duty irgendwann ein Teil der sportlichen Wettbewerbe werden.

Call of Duty Black Ops 3 Zetsubou No Shima Prologue Trailer.

Der virtuelle Profisport hat es in den vergangenen Jahren weit gebracht. In manchen Ländern wird E-Sport bereits als offizieller Sport anerkannt und sogar staatlich gefördert. Je nach Disziplin kommen bei Turnieren Preisgelder zusammen, die selbst die Preisgelder großer Veranstaltungen wie der FIFA Fußball WM oder dem Super Bowl übersteigen können. Ganz zu schweigen von den vielen Zuschauerrekorden. Auch in Deutschland gewinnt das professionelle Spielen an Bedeutung und wird sogar ab Juni regelmäßig im Fernsehen übertragen. Ein Traum bleibt aber weiter unerfüllt: Eine Teilnahme an den Olympischen Spielen.

Call of Duty hat scheinbar Potenzial

Ein Traum, der aber vielleicht weniger weit entfernt ist, als angenommen. Zumindest, wenn es nach den Call of Duty Black Ops 3-Entwicklern von Treyarch geht. Zu dieser Thematik äußerte sich jüngst Treyarchs Direktor der Markenentwicklung Jay Puryear und bescheinigte eine ganz große Zukunft. So gab er gegenüber dem Daily Star zu verstehen, dass es aktuell viele Gespräche darüber geführt werden, wie Call of Duty zu den Olympischen Spielen gebracht werden könne.

ESL: Doping im E-Sport wird kontrolliert und verboten

So kann er sich zum Beispiel sehr gut vorstellen, wie eine amerikanische Nationalmannschaft gegen ein europäisches All Star-Team antreten würde. Bereits jetzt sei die Call of Duty World League in einer starken Position. Die Liga müsse auch weiterhin die Spieler und die Organisatoren fördern. Nicht nur aus diesem Grund wäre schon zu sehen, wie sich Potenzial und Popularität mit jedem Jahr ausweiten würden. Auf die Frage, ob eine Olympiateilnahme tatsächlich realistisch sei, gab er zu verstehen: „Zu einem gewissen zukünftigen Zeitpunkt ja.“

Bis dahin ist es sicher noch ein ganz langer Weg. Immerhin: Call of Duty und der E-Sport waren vor zwei Jahren bereits Teil der X-Games in Texas. Manche Wettbüros in Großbritannien haben vor einigen Monaten begonnen, Wetten darauf abzuschließen, ob E-Sport olympisch wird und welches Spiel es betreffen würde.

Hier könnt ihr Black Ops 3 kaufen und schon einmal trainieren *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link