Call of Duty - Black Ops 4: Day-One-Patch wird 50 GB groß

Marvin Fuhrmann

Call of Duty: Black Ops 4 steht in den Startlöchern und wird Ende der Woche hoffentlich viele Shooter-Fans glücklich machen. Etwas holprig dürfte der Start durch den gigantischen Day One-Patch verlaufen, den du dir erst einmal herunterladen musst.

Im Vorfeld der Veröffentlichung von Call of Duty: Black Ops 4 wird viel über die tatsächliche Größe des Spiels diskutiert. Zunächst ging das Gerücht um, dass die Konsolenvariante mehr als 100 GB groß wäre. Jedoch stimmt dies zunächst nicht ganz. Activision rät mehr als 100 GB auf der Festplatte frei zu haben, damit die Installation nicht gestört wird. Am Ende ist die Datei aber „nur“ 55 GB groß. Das ändert sich aber schnell mit dem Day-One-Patch für Call of Duty: Black Ops 4.

Das erwartet dich in Black Ops 4: 

Call of Duty: Black Ops 4 - Multiplayer Overview - Entwicklervideo mit Dan Bunting.

Denn wie Activision selbst im eigenen Support-Blog schreibt, wird der Day-One-Patch satte 50 GB umfassen. Im Endeffekt bedeutet das: Selbst wenn du dir die physische Variante von Call of Duty: Black Ops 4 holst, wirst du einige Zeit damit verbringen, zusätzliche Daten herunterzuladen. Kleiner Lichtblick: Ab etwa 16 bis 20 GB des Downloads soll der Blackout-Modus schon komplett spielbar sein.

Schon gewusst?

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die coolsten Fakten und Geheimnisse aus Call of Duty.

Für die restlichen Teile von Call of Duty: Black Ops 4, also Multiplayer und den beliebten Zombie-Modus, müssen auch die restlichen Daten heruntergeladen werden, bevor du loslegen darfst. Call of Duty: Black Ops 4 erscheint am 12. Oktober 2018 für PC, Xbox One und PS4. Der Pre-Load für das Spiel ist bereits gestern gestartet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link