Call of Duty - Black Ops 4: Rückkehr des "Pick 10"-Systems angedeutet

Marvin Fuhrmann

Was sich genau hinter Call of Duty: Black Ops 4 verbirgt, wissen aktuell nur die Entwickler bei Treyarch und Publisher Activision. Es gab aber nun einen kleinen Einblick auf die Rückkehr eines coolen Features, das wir bereits in vergangenen Call of Duty-Teilen nutzen durften.

Call of Duty: Black Ops 4 ist noch ein großes Geheimnis. Schließlich soll der große Reveal ja auch erst am 17. Mai 2018 durch die Entwickler stattfinden. Bis dahin müssen wir uns also noch ein bisschen gedulden. Ein Tweet der Macher verrät nun aber schon, dass der Multiplayer von Call of Duty: Black Ops 4 mit einem altbekannten und geliebten Feature daherkommen wird. Das Pick 10-System feiert offenbar im neuen Shooter-Ableger seine Rückkehr.

Der erste Teaser zu Black Ops 4: 

Call of Duty – Black Ops 4 Teaser Trailer.

Pick 10 gibt dir im Multiplayer von Call of Duty: Black Ops 2 und Advanced Warfare eine gewisse Anzahl Punkte (BO2 – 10, AW – 13), um ein Loadout zusammenzustellen. Hier bist du dann gefragt, ob du lieber auf ein Visier verzichtest und so ein weiteres Perk nimmst oder dich vielleicht gänzlich auf Killstreaks verlässt. Sind die Punkte voll, können keine weiteren Teile, Perks oder Veränderungen hinzugefügt werden. Das bedeutet, dass im Multiplayer alle diese Einschränkung haben und sich die Matches zumindest in der Theorie dadurch ein bisschen ausgeglichener gestalten.

Natürlich ist dies noch keine offizielle Bestätigung der Entwickler. Allerdings würde es nun schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich dieser Tweet als etwas anderes als das Pick-10-System für Call of Duty: Black Ops 4 herausstellen würde.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link