Call of Duty: Black Ops 4 bricht eine zwölf Jahre alte Serien-Tradition [Kolumne]

Alexander Gehlsdorf 1

Die Katze ist aus dem Sack, am 12. Oktober 2018 erscheint Call of Duty: Black Ops 4. Obwohl bereits im Laufe der Woche zahlreiche Leaks auf den Serienteil hinwiesen, ist die Ankündigung für mich ein Schock. Schließlich bricht Activision in diesem Jahr eine zentrale Tradition der Reihe. Kannst du das erschreckende Detail im offiziellen Teaser finden?

Call of Duty: Black Ops 4 - Teaser Trailer.
Dass mit Call of Duty: Black Ops 4 nach über zehn Jahren wieder ein Serienteil angekündigt wurde, der eine vier im Titel trägt, war schon eine kleine Überraschung. Schließlich war das zuletzt 2007 mit Call of Duty 4: Modern Warfare der Fall und selbst dabei hat es sich streng genommen um keine Fortsetzung, sondern den ersten Teil einer neuen Trilogie gehandelt.

Ein Detail der Ankündigung von Call of Duty: Black Ops 4 hat mich jedoch zutiefst schockiert. Warum? Dazu muss ich erst kurz ein wenig ausholen.

Es gibt drei Dinge in der Gaming-Branche, die sind so sicher wie das Amen in der Kirche: War never changes. Half-Life 3 wird nie erscheinen. Und jedes Jahr auf’s neue erscheint im November ein Call of Duty. Im November! Außer in diesem Jahr.

Was hat sich Activision bloß dabei gedacht, Call of Duty: Black Ops 4 schon am 12. Oktober 2018 in die Händlerregale zu stellen? Seit Call of Duty 3 im Jahr 2006 erschien Call of Duty immer im November. Immer. Nach dieser Methode haben manche Leute ihre Uhr gestellt. Unsicher wie spät es ist? Oh, ein neues Call of Duty ist erschienen, es ist also November!

Selbst die Atomuhren dieser Welt sollen Legenden zufolge nach dieser in der Vergangenheit extrem zuverlässigen Methode geeicht worden sein. Mit dem diesjährigen Oktober-Termin droht Call of Duty hingegen, die internationale Zeitanzeige ins Chaos zu stürzen! Was ist passiert? Es ist ein Rätsel.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Call Of Duty: Fakten, Easter Eggs und Geheimnisse aus 11 Jahren CoD.

Eine mögliche Begründung ist, dass Call of Duty: Black Ops 4 nicht der einzige Triple-A-Shooter sein wird, den Activision in dieser Vorweihnachtszeit ins Rennen schickt. Nur erlaubt der derzeitige Stand der Entwicklung unter Umständen nicht, dass dieser geheimnisvolle Titel bereits vor November 2018 veröffentlicht werden kann. Um also den eigenen Titel nicht mit Konkurrenz aus den eigenen Reihen zu sabotieren, muss Call of Duty: Black Ops 4 schon einen Monat früher unter’s Volk.

Aber würde Activision es wirklich riskieren, die Weltordnung aus simplen wirtschaftlichen Gründen ins Chaos zu stürzen? Schließlich ist es doch das immer wieder kehrende Motiv der Call of Duty-Reihe, die Welt vor ihrem Untergang zu bewahren! Fragen über Fragen, die erst im Oktober 2018 beantwortet werden können. Oder besser gesagt schon.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link