Call of Duty Infinite Warfare: Verkäufe in Großbritannien um 50 Prozent Schlechter als beim Vorgänger

Marco Schabel 2

Gerade erst haben Activision und Infinity Ward den Shooter Call of Duty Infinite Warfare veröffentlicht, da wird deutlich, dass das Spiel wohl zumindest in Großbritannien keine neuen Verkaufsrekorde aufgestellt werden.

Call of Duty: Infinite Warfare - Launch-Trailer.

In den vergangenen Jahren hat die Call of Duty-Serie in jedem Jahr den Versuch gestartet, den eigenen Verkaufsrekorden der Vorgänger hinterherzujagen. Zuletzt sorgte Call of Duty Black Ops 3 für einen wahren Geldregen bei Activision und den Entwicklern von Treyarch. In diesem Jahr standen die Vorzeichen allerdings ganz anders. Der Enthüllungstrailer zu Call of Duty Infinite Warfare sorgte bereits für Millionen von Dislikes auf YouTube, während Konkurrenzprodukt Battlefield 1 deutlich mehr Zuspruch erhielt und auch neue Verkaufsrekorde für die Serie aufgestellt hat. Ein Ziel, das Entwickler Infinity Ward wohl nicht mehr so leicht erreichen wird.

  Call of Duty – Infinite Warfare im Test: Zukunft ist Vergangenheit

Denn geht es nach den Launch-Verkäufen von Call of Duty Infinite Warfare in Großbritannien, dann ist der Absatz im Vergleich zum letzten Jahr um satte 48,5 Prozent zurückgegangen. Damit ist der Shooter, wie Activision betont, zwar noch immer der am erfolgreichsten gestartete Shooter des Jahres – also auch besser als Battlefield 1 – muss sich insgesamt aber gegen die Fußballsimulation FIFA 17 geschlagen geben. Und auch wenn der Verzicht auf Versionen für die Xbox 360 und die PlayStation 3 sicher ein Grund ist, werden dennoch 43,6 Prozent weniger Kopien des Spiels verkauft als im Falle des Vorgängers. Activision selbst hat in der vergangenen Woche geringere Verkaufszahlen erwartet, da es sich um eine neue Untermarke handelt, nicht eine etablierte Marke wie Black Ops.

Call of Duty Infinite Warfare erschien am vergangenen Freitag und konnte sich über mehrheitlich positive Kritiken mit einigen Ausbrüchen nach unten erfreuen. Ob auch hierzulande die Verkäufe zurückgegangen sind, ist bislang unbekannt.

  Hier kannst Du Dir Call of Duty Infinite Warfare kaufen *

Quelle: GfK Chart Track

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung