Call of Duty: Spielt der nächste Teil wieder in der Vergangenheit?

Alexander Gehlsdorf

Entwickler Sledgehammer Games hat einige Hinweise auf den nächsten Call-of-Duty-Serienteil veröffentlicht. Offenbar geht es dieses Jahr wieder zurück ins 20. Jahrhundert.

Call of Duty: Infinite Warfare im Test.
Sledgehammer Games, das Entwicklerstudio hinter Call of Duty: Modern Warfare 3 und Call of Duty: Advanced Warfare
Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Spiele, die schon vor dem Release gehasst wurden
, hat einige Hinweise auf den kommenden Serienteil in seinen Feiertagsgrüßen auf Twitter versteckt. Am ersten Weihnachtsfeiertag twitterte Michael Condrey, Entwicklungsleister von Sledgehammer Games, einen Weihnachtsgruß, auf dem deutlich ein Pistole vom Modell Colt M1911 zu erkennen ist.

Die Pistole wurde bereits im Ersten Weltkrieg, allerdings auch noch im Zweiten Weltkrieg sowie im Vietnamkrieg eingesetzt. Ein erster Hinweis, dass das Szenario nicht in der Gegenwart oder der nahen Zukunft angesiedelt sein wird. Pünktlich zum Jahreswechsel folgte ein weiterer Tweet, diesmal direkt über den offiziellen Twitter-Account von Sledgehammer Games.

Auch die tickenden Zahnräder lassen den Schluss zu, dass das nächste Call of Duty zurück  ins 20. Jahrhundert führen wird. Das genaue Szenario ist jedoch nach wie vor unbestätigt. Interessant ist die Wortwahl des neusten Tweets, in welchem vom zodiac year die Rede ist. Im Jahr 1969 war ein als Zodiac-Killer bekannter Mann für eine Mordserie in San Francisco verantwortlich. Dabei könnte es sich also um einen Hinweis auf ein mögliches Vietnam-Szenario handeln.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung