Es wird immer Call of Duty-Spiele geben

Marvin Fuhrmann 1

Laut Activisions CEO Bobby Kotick wird es immer ein Call of Duty geben. Seit 2005 ist jedes Jahr ein neuer Teil der Shooter-Reihe erschienen. Das ist vor allem durch die verschiedenen Entwicklerstudios möglich, die sich dem Spiel widmen. Und laut Kotick soll sich daran nie etwas ändern.

Call of Duty Infinite Warfare - Story-Trailer mit Kit Harington.

Call of Duty sorgt immer wieder für Aufsehen in der Gaming-Gemeinde. Sei es durch ein vermeintlich einfallsloses Setting oder die Buh-Rufe der ewig Gleichen, die den Shooter jedes Jahr aufs Neue verteufeln. Fakt bleibt aber einfach, dass Call of Duty zu den erfolgreichsten Spielemarken zählt, die wir in der Gaming-Branche überhaupt haben.

Call of Duty: Infinite Warfare jetzt vorbestellen *

Darauf ist Activision CEO Bobby Kotick natürlich besonders stolz. In einem Interview mit Marketplace hat er sich über die Zukunft der Call of Duty-Reihe geäußert. Und die soll, genau wie jetzt auch, jedes Jahr weitergeführt werden. Aber in Zukunft vielleicht sogar auf Plattformen, die vor allem unterwegs nutzbar sind.

Wir waren schon immer ein plattformunabhängiges Unternehmen. Unsere Einstellung ist: Solange du ein Display, einen Mikroprozessor und einen Weg hast, das Ganze zu kontrollieren, fertigen wir dir Inhalte an, die besonders gut für dich sind. Es gibt heutzutage mehr Orte, an denen guter Content entsteht, als jemals zuvor.

Modern Warfare Remastered: Hierzulande ungeschnitten

Die Idee, ein Spiel zu haben, dass sich um die bewaffneten Konflikte der gesamten Weltgeschichte dreht: Man wird einfach nie einfallslos bei Call of Duty. Es wird immer Call of Duty-Spiele geben. Und sie werden auf einer großen Auswahl an Geräten gespielt werden.

Quelle: Gamespresso

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung