Laut Variety plant Activision Blizzard Studios den Regisseur Stefano Sollima für den kommenden Call of Duty-Kinofilm einzustellen. Dessen Film Sicario 2 zeigt, wie viel der Regisseur von modernen Kriegsfilmen versteht, und er könnte ebenfalls einen Vorgeschmack auf die CoD-Umsetzung geben.

 

Call of Duty: WW2

Facts 
Call of Duty: WW2

Zurzeit ist noch nicht viel zur geplanten Kino-Umsetzung bekannt. Bis auf die Produzenten gibt es noch keine Details zur Story, zu den Darstellern oder zum Erscheinungsdatum. Während sich der Film noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet, stellte November 2017 ein Studio-Sprecher in Aussicht, dass es eine ganze Filmreihe mit verschiedenen Epochen geben werde, die sich wie die Marvel-Verfilmungen an ein breites Publikum richten solle.

Für den Regisseur-Posten ist aber bereits Stefano Sollima im Gespräch. Der obige Trailer gibt einen Eindruck auf Sicario 2, der aktuellste Film des Regisseurs, der August 2018 erscheinen wird. In diesem sollen ein FBI-Agent und Auftragskiller einen Krieg zwischen mexikanischen Drogenkartellen vom Zaum brechen.

Jeeps, Hubschrauber, Schussgefechte mit vielen Waffen - ohne den Titel könnte der Trailer glatt mit Call of Duty verwechselt werden. Selbst ein Söldner taucht auf, der mit seiner Maske dem ikonischen Ghost aus den Modern Warfare-Teilen verblüffend ähnlich sieht.

So viele Waffen und du hast keine Ahnung, mit welcher du als nächstes in die Schlacht stürmen sollst:

Bilderstrecke starten(55 Bilder)
Call of Duty - WW2: Waffen - Liste, Bilder und Werte

Was ebenfalls eine Verfilmung verdient hätte, wäre der Weltrekord des Spielers ThesesKnivesOnly. Dieser hat nämlich die höchste Multiplayer-Stufe in CoD WW2 nur mit dem Nahkampf erreicht. Freust du dich auf den Call of Duty-Film? Wäre der Regisseur ideal dafür oder fällt dir noch ein besserer ein? Sag uns deine Meinung!

Michael Sonntag
Michael Sonntag, GIGA-Experte für Rollenspiele, abgedrehte Shooter und Spiele mit Herz.

Ist der Artikel hilfreich?