Call of Duty - WW2: Entwickler reagieren auf Kritik der Spieler

Marvin Fuhrmann

Die Beta von Call of Duty: WW2 ist noch in vollem Gange. Doch schon jetzt haben die Spieler einige Fehler gefunden, die dringend bis zum Start behoben werden sollten. Die Entwickler geloben Besserung und zeigen schon jetzt, was sich in Zukunft ändern wird.

Das erwartet euch in Call of Duty: WW2!

Hast du einen Blick auf die Beta von Call of Duty: WW2 geworfen? Die Testphase der PC-Spieler läuft noch heute, am 2. Oktober 2017. Danach werden wir alle erst wieder zum Release am 3. November spielen können. Bis zum Launch soll sich aber noch einiges im Vergleich zur Beta von Call of Duty: WW2 ändern. Dies versprechen die Entwickler in einem großen Post auf Reddit.

Bilderstrecke starten(55 Bilder)
Call of Duty - WW2: Waffen - Liste, Bilder und Werte

Allem voran steht da das Beseitigen der Anmeldungsprobleme. Viele Beta-Interessierte hatten gar nicht erst die Chance zu spielen, weil Call of Duty: WW2 auf ihrem System nicht starten wollte. Im Spiel lief es dann für andere schlecht, die mit Crashes zu kämpfen hatten. Auch diese sollen behoben werden. Danach geht es einigen Waffen und deren Schaden an den Kragen, damit das Balancing eingehalten werden kann.

So packend wird die Story im neuen Shooter:

Call of Duty - WW2 - Story Trailer.

Dazu zählen beispielsweise alle Maschinenpistolen. Diese werden allesamt eine Schadensreduzierung bekommen. In der Beta von Call of Duty: WW2 sind sie noch zu stark. Dafür erhalten einige Pistolen einen kleinen Boost. Wie sich die Änderungen auswirken, werden wir dann wohl erst nach dem Release sehen. Bislang gibt es keine Pläne für eine zweite Beta oder eine Verlängerung der aktuellen Testphase.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung