Lange wurde über den diesjährigen Ableger von Call of Duty spekuliert. Nun steht fest, dass die Gerüchte wahr waren. Call of Duty: WW2 präsentiert sich jetzt mit einem ersten Artworks und Details für den großen Reveal des Shooters. Ich verrate dir, was Du schon jetzt dazu wissen musst.

 

Call of Duty: WW2

Facts 
Call of Duty: WW2
Call of Duty: Infinite Warfare - Launch-Trailer.
 

Call of Duty: WW2

Facts 
Call of Duty: WW2

Als Battlefield 1 und Call of Duty: Infinite Warfare im letzten Jahr vorgestellt wurde, wandten sich die Spieler eher zum DICE-Shooter. Laut vielen war der Grund dafür das Setting im Ersten Weltkrieg, was den meisten deutlich mehr Spaß versprach als die futuristischen Schlachten von Infinite Warfare. Doch in diesem Jahr könnte sich die Wahrnehmung wieder ändern. Denn Call of Duty geht zurück in den Zweiten Weltkrieg, wie schon lange vermutet wurde.

Hier siehst Du das erste Artwork zu Call of Duty: WW2. So wird der diesjährige Ableger der umstrittenen Shooter-Reihe heißen. Bislang ist noch nicht wirklich viel dazu bekannt. Allerdings wollen die Entwickler mit einem Livestream am 26. April 2017 damit Schluss machen und erste Details zu Call of Duty: WW2 veröffentlichen. Allerdings ist dabei noch nicht ganz klar, ob wir auch erste Szenen aus dem Shooter zu Gesicht bekommen werden.

Die Hinweise zu Call of Duty: WW2

Die größte Herausforderung für Call of Duty: WW2 wird es allerdings, den Hype der Spieler zu gewinnen. Wer Call-of-Duty-Fan ist, wird auch in diesem Jahr wieder ungefragt zum Shooter greifen. Alle anderen müssen erst noch überzeugt werden. Nach der Hasswelle im letzten Jahr, sollte zumindest das Setting nun wieder viele Spieler ansprechen. Oder hacken mittlerweile viele nur noch grundlos auf der Reihe herum? Dies wird sich wohl in den kommenden Monaten zeigen.