Call of Duty - WW2: Geschnittene Szene wird bald rückgängig gemacht

Marvin Fuhrmann

Call of Duty: WW2 ist in der deutschen Version geschnitten. Dabei geht es nicht um die verfassungsfeindlichen Symbole, sondern um eine blutige Szene. Allerdings handelt es sich dabei um ein Versehen, das schon bald durch einen Patch behoben werden soll. Was dich danach erwartet, verrate ich dir in der News.

Die packende Story von Call of Duty: WW2

Call of Duty - WW2 - Story Trailer.

Call of Duty: WW2 ist da und für viele das, was sie sich seit Jahren von der Reihe gewünscht haben. Im Vorfeld gab es viele Diskussionen, ob der Weltkriegs-Shooter ungeschnitten bei uns erscheinen würde. Dies ist aber aufgrund der verfassungsfeindlichen Symbole nie eine Option gewesen. Während diese entfernt und ausgetauscht wurden, hat sich nun durch die Kollegen von Gamestar herausgestellt, dass es noch einen weiteren Schnitt in Call of Duty: WW2 gab.

Die Server von Call of Duty: WW2 brechen zusammen

So gibt es direkt in der ersten Mission eine Szene, in der der Spieler einen toten amerikanischen Soldaten auffindet. Während dieser in der deutschen Version noch beide Arme hat, wurde einer davon in der internationalen Version von Call of Duty: WW2 abgerissen. Dementsprechend fällt die Szene auch deutlich blutiger aus. Auf Nachfrage bei Activision bestätigte man, dass es sich dabei aber um ein Versehen handelt.

Die deutsche Version von Call of Duty: WW2 soll - bis auf die verfassungsfeindlichen Symboliken - mit der internationalen Version übereinstimmen. Das Ganze wird demnächst mit einem Patch behoben. Wann dieser erscheint, haben die Verantwortlichen aber noch nicht verraten. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden, sollte sich das Ganze noch weiter verzögern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung