Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Castle Story

Jonas Wekenborg 7

Die wahre Geschichte hinter einem Indie-Spiel ist genau die, die uns die Sauropod Studios aus Kanada gerade vorleben: Zwei ambitionierte Hobby-Entwickler treffen sich in ihrer Freizeit und basteln gemeinsam an einem Projekt herum. Ideen gibt es viele, sie alle umzusetzen nimmt den Großteil ihrer Zeit außerhalb des Büros ein, aber die Zielsetzung will erfüllt werden.

Castle Story ist genau so ein Titel, der bereits jetzt mit der ersten Ankündigung und dem ersten Demonstrationsvideo für Interesse sorgen. Das Prinzip ist nicht neu, aber so hat es hat es Echtzeitstrategie noch nicht gegeben. Wie in einem King Arthur Gold mit Voxeln und kleinen gnubbeligen Arbeitern, die auf fliegenden Inseln Schlösser bauen, bekommt Tower Defense, Aufbaustrategie und Action eine neue Bedeutung.

Ziel bei Castle Story ist es, auf einer oder mehreren Inseln Burgen zu bauen, die es später gegen fliegende Kreaturen oder andere Spieler zu verteidigen gilt. Dabei ist anfangs Ressourcenmanagement gefragt, später dann auch noch eine gehörige Portion Taktik. Denn die Mauern wollen dick und uneinnehmbar sein, damit nicht ein einfaches Sprengfass mehrere eurer tapferen Verteidiger in den Tod reißt.

Und was bedeuten höhere und stabilere Mauern? Genau, mehr Steine. Die kleinen gelben Männer sind zum Glück für jede Arbeit gut und können so in dem Voxelhaufen der Inseln buddeln und neue Steine besorgen, Bäume fällen, sich gegenseitig durch Treppen die Wege verkürzen und natürlich bauen.

Derzeit sind die beiden Jungs von den Sauropod Studios in einer frühen Phase des Builds für Castle Story, was wir aber bis jetzt im Video sehen können, sieht nach einem klassischen Meisterwerk aus Indie-Schmieden aus. GIGA freut sich drauf.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Spiel