C&C

Ulli Kunz

Als Command & Conquer – Der Tiberiumkonflikt in Jahr 1995 veröffentlicht wurde, musste das Genre der Echtzeitstrategie spielerisch als auch qualitativ komplett neu definiert werden. Neben einer kinoreifen Handlung mit etlichen Realfilm-Zwischensequenzen sorgten aber auch ein orchestraler Sound und stundenlanger Spielspass für den einschlagenden Erfolg von Command & Conquer.

Spiel auf Seiten der Nod oder der GDI um die Vorherrschaft über das neuartige Mineral Tiberium, das nicht nur wie ein Schimmelpilz aus der Erde schiesst und riesige Gebiete unbewohnbar macht, sondern auch für die Industrie der beiden verfeindeten Fraktionen höchst interessant und wichtig ist.

Bei dieser Version handelt es sich um die Windows-kompatible SVGA-Version des Klassikers in englischer Sprache.

Damit das Spiel reibungslos funktioniert, solltest du dir zudem den finalen Patch installieren.

Weitere Themen

Alle Artikel zu C&C

  • C&C 3: Tower Defense und DoD: Source Community-Zocken

    C&C 3: Tower Defense und DoD: Source Community-Zocken

    (Tim) Heute gibt es gleich doppelte Mod-Action. In der ersten Stunde widmen wir uns der vor kurzem veröffentlichten Command & Conquer 3-Mod Tower Defense, in der zweiten Stunde gibt es dann Day of Defeat: Source Community-Zocken auf der heute Abend erschienenen Fan-Map DoD_Kolsch.
    commander@giga 110
  • Tower Defense mal anders: C&C Generäle - TD: Time To Kill

    Tower Defense mal anders: C&C Generäle - TD: Time To Kill

    (Tim) Was schon Unmengen an WarCraft 3-Spielern in den Bann zog, greift seit einiger Zeit auch im Command & Conquer - Generäle Universum um sich. Die Rede ist von der beliebten Tower Defense Modifikation. Mit TD: Time To Kill und TD: Trinity Force ist einem kleinem Modding Team eine spaßige Alternative zum normalen C&C - Generäle gelungen.
    commander@giga 48
* gesponsorter Link