Counter-Strike: Co-Erfinder wegen sexuellen Kindesmissbrauchs verhaftet, Valve suspendiert ihn

Michael Sonntag

Laut Kotaku und Kiro7 wurde Jess Cliffe am Donnerstagmorgen von der Seattler Polizei festgenommen. Die Behörden haben noch keine genauen Details bekanntgegeben, Entwickler Valve hat den Mitarbeiter bereits suspendiert.

Laut der Polizei ist Cliffe nicht wegen eines gegenwärtigen Verbrechens verhaftet worden. Jedoch werde er verdächtigt, ein Kind sexuell missbraucht zu haben. Er wurde laut einem Vermerk ins King County Jail überführt, seine Kautionsanhörung sei heute am Freitag.

Jess Cliffe ist als Co-Erfinder der legendären Counter-Strike Reihe bekannt, deren erste Version er während seines Studiums an der Virginia Tech zusammen mit Minh Le entwickelt hat. Von ihm stammt außerdem der ikonische Ausruf „Counter-Terrorists Win!“.

Seit 2003 arbeitete er für Valve und entwickelte unter anderem Level für Half Life 2, Team Fortress 2 und Portal 2. Laut Kiro7 besitzt Cliffe keine Vorstrafen, bis auf einen Angriffsfall aus dem Jahr 2013.

Da ist das Jahr gerade vorbei, schon geht es mit den Skandalen wieder los:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Die größten Shitstorms und Skandale 2017

Valve zeigte sich ahnungslos gegenüber der Situation. „Wir warten immer noch auf mehr Details darüber, was eigentlich passiert ist. Berichten zufolge wurde er wegen einer Straftat verhaftet“, erklärte das Unternehmen gegenüber Kotaku. „Aus diesem Grund haben wir seine Beschäftigung eingestellt, bis wir mehr wissen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung