Counter Strike - Global Offensive: Pro-Spieler beim Cheaten erwischt

Nils Lassen 12

Der Albtraum der E-Sports-Szene von Counter Strike: Global Offensive ist eingetreten. Drei Profis wurden als Cheater entlarvt. Jetzt verbreiten sich Gerüchte, dass ein viel größerer Teil der Pro-Spieler diesen Cheat benutzen.

Jetzt weiß ich endlich, warum die Ninjas in Pyjamas noch nicht bei mir geläutet haben - wo ich doch sooo gut bin. Ich cheate nicht. Doch vielleicht sollte ich das tun. Ist der Cheat für Profispieler so etwas wie das Doping für Sportler? Verboten zwar, aber weil es jeder macht, muss ich ja mithalten? Aber Schluss mit der Schwarzmalerei und zurück zu den Fakten.

Die drei Cheater sind bekannt unter den Gamer-Tags KQLY (Titan), smn (Team Alternate) und Sf (Epsilon). Wer sich für E-Sport interessiert, wird auch wissen, dass in wenigen Tagen die DreamHack Winter 2014 beginnt - dort finden dieses Jahr die DreamHack CS:GO Championship statt. Dass sich so ein Skandal vor einem so riesigen CS:GO ESL-Event ereignet, könnte sich äußerst negativ auf die diesjährige DreamHack Winter 2014 auswirken. Denn neben den bereits überführten Profis, befinden sich noch viele weitere im Visier von Valves Cheat-Schutz VAC.

Bleibt nur zu hoffen, dass nicht zu viele Pro-Spieler des Cheatens überführt werden. Und wenn doch, dann bekomme ich ja vielleicht doch endlich mal Nachricht der Ninjas.

Quelle: PC Gamer

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung