Counter-Strike Global Offensive: ProSieben MAXX ab Juni mit regelmäßigem E-Sport

Marco Schabel 1

Videospiele in Deutschland hatten mal einen schlechten Ruf. Mittlerweile haben aber selbst große Fernsehgesellschaften den Wert des digitalen Sports erkannt. Nach Sky wird auch ProSieben MAXX mit Counter-Strike Global Offensive den E-Sport ins Programm.

Counter Strike - Global Offensive: Reintroducing Train.

Dicke, pickelige, junge Männer, die isoliert und nur durch Red Bull und Pizza ernährt in dunklen Räumen sitzen und so viele Killerspiele spielen, dass sie nicht nur süchtig sind, sondern auch Amok laufen könnten. Was wie eine üble Ansammlung an fiesen Klischees klingt, war lange Zeit das vorherrschende Bild in den Köpfen der Deutschen, wenn es um Videospiele ging. Verteufelt wurden vor allem Valves aus einer Half-Life-Mod entstandenes Counter-Strike und Blizzards MMORPG World of Warcraft. Heute ist das zum Glück etwas anders und selbst Counter-Strike wird in Form des Nachfolgers Counter-Strike: Global Offensive (CS:GO) nicht nur akzeptiert, sondern als Sport betrieben.

  Bist du ein E-Sport-Experte? Beweise dein Wissen im Quiz!

Außerhalb Deutschlands ist E-Sport bereits eine große Sache. Manche Länder betrachten Profi-Videospieler sogar als echte Sportler und verteilen staatliche Fördergelder. Sogar eine Teilnahme an den Olympischen Spielen wurde mehrfach in den Raum gestellt. So weit sind wir zwar noch nicht, aber auch hierzulande gewinnt der E-Sport mit Preisgeldern zum Teil in mehrfacher Millionenhöhe an Bedeutung. Grund genug für den Pay-TV-Anbieter Sky, erstmals ein E-Sport-Finale auf einem der hauseigenen Sportsender zu übertragen. Gemeint ist das Finale der Virtuellen Bundesliga, welches am 15. Mai ab 19 Uhr gesendet wird. ProSieben zieht, wie jetzt bekannt gegeben wurde, nicht nur nach, sondern setzt sogar noch einen drauf!

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Dumm gelaufen – Spieler, die beim Cheaten erwischt wurden.

ProSieben MAXX sendet Counter-Strike: Global Offensive ELEAGUE

ELEAGUE Teams

Wie die Sendergruppe aus München verkündete, wird es ab Juni regelmäßige E-Sport-Sendungen geben. Jeden Mittwoch ab Mitternacht sollen Zusammenfassungen und Highlights der Saisonspiele der neuen Counter-Strike: Global Offensive-Liga ELEAGUE im Fernsehen laufen. Sendestart ist der 1. Juni, während die ELEAGUE bereits am 24. Mai startet und wöchentlich 30 Stunden Sendezeit als Live-Stream auf Twitch erhalten soll. Die neue E-Sport-Plattform soll sich zur wichtigsten Profiliga mausern und bietet bereits alle namhaften Teams, darunter die Rekordsieger von fnatic, die derzeitigen Major-Meister Luminosity Gaming, NaVi, Cloud9 und Team Liquid aus den USA das einheimische Team mousesports. 24 Teams werden letztlich um insgesamt 1,2 Millionen US-Dollar kämpfen. Ob später neben Counter-Strike: Global Offensive noch weitere E-Sport-Disziplinen aufgenommen werden, ist derzeit unklar.

ProSieben MAXX ist ein Free-TV-Sender, der in fast allen Haushalten empfangen werden kann. Der Kanal gehört zum Unternehmen ProSiebenSat.1 Media AG, der auch die Video-Plattform MyVideo gehört, auf der regelmäßig Gaming-Veranstaltungen gezeigt werden. Neben ProSieben MAXX will auch die ESL den E-Sport ins Fernsehen bringen. Zunächst nur in Skandinavien und dem Baltikum, später weltweit, soll bald der E-Sport-Sender eSportTV starten.

Hier könnt ihr euch Counter-Strike: Global Offensive kaufen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung