Der Quasi-Nachfolger eines der besten Casual Games für mobile Geräte ist endlich auch für das Android-OS erhältlich. Mit Cut the Rope: Experiments warten über 100 neue Level rund um das Süßigkeiten-liebende Wesen Om Nom auf den geneigten Spieler. An der grundsätzlichen Spielmechanik hat sich derweil nichts geändert und auch der Preis bleibt erfreulich niedrig.

 

Cut the Rope

Facts 
Cut the Rope

Nutzer eines iTelefons dürfen sich schon seit Mitte 2011 damit befassen, Om Nom in neuen Levels mit Kandis zu versorgen, wir Android-Besitzer mussten (wieder einmal) eine halbe Ewigkeit warten. Seit Samstag ist es aber soweit: Cut the Rope: Experiments lässt sich für erschwingliche 76 Cent aus dem Google Play Store auf Smartphone und Tablet laden.

Spielerisch bleibt alles beim Alten: Eure Aufgabe besteht weiterhin darin, das putzige aber auch etwas verfressene Om Nom mit dem irgendwo im Level hängenden Bonbon zu versorgen. In erster Linie schnippelt ihr dazu Seile durch (ah, daher der Name des Spiels) – bedient euch aber auch Gimmicks wie Seifenblasen, Furzkissen und neuerdings auch Seilkanonen, Saugnäpfe, Raketen und Wasser.

Was mir (als Sternesammler) nach den ersten paar Minuten gleich aufgefallen ist: Das erreichen der „Ausgezeichnet“-Wertung in jedem Level – in dem man alle drei Sterne auf dem Weg einsammelt – ist gleich von Beginn an deutlich anspruchsvoller, denn diese sind nun mitunter in Bewegung – da ist noch mehr Timing gefragt als bisher.

Alles in allem begeistert aber auch Cut the Rope: Experiments auf Anhieb – mit hübscher Knuddelgrafik, guter Steuerung und kniffeligen Levels:

Cut the Rope: Experiments - Trailer

Es könnte übrigens sein, dass uns auch noch eine für Tablets optimierte HD-Variante von CtR: Experiments ins Haus steht: Für das iOS gibt es eine solche Version und auch Amazon bewirbt die App mit dem Zusatz HD exklusiv für das Kindle Fire.

Download: Cut the Rope: Experiments (76 Cent)

Cut the Rope: Experiments (76 Cent) qr code

[via DroidGamers], ein Dankeschön auch an unseren Leser Equioniox für den Hinweis!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.