Der alte Eisenkönig hat eine weitere der großen Seelen und bewacht eines der ersten Leuchtfeuer. Der Herr des in Lava versunkenen Schlosses ist selbst in der Suppe gelandet und präsentiert sich uns jetzt als riesiger... Balrog.

Der Alte Eisenkönig ist gefährlich, aber für viele Spieler einer der leichteren Bosse. Seine Angriffe richten nämlich unwahrscheinlichen Schaden an, aber sie sind langsam, gut vorherzusehen und haben teilweise absurd hohe Erholungszeiten, in denen man dem König ordentlichen Schaden zufügen kann.

Bevor wir uns dem König widmen, lasst uns kurz über das Areal sprechen. Einer eurer schlimmsten Feinde, wenn ihr nicht aufpasst, ist die kleine Lavapfütze bzw. Lücke an der Mauer gleich rechts vom Eingang. Ob man sich hier versehentlich reinrollt oder durch einen Angriff des Königs hineingeschleudert wird, sie bedeutet den sofortigen Tod und wird vielen frischen Spielern zum Verhängnis. Ebenfalls wichtig ist die „Hausecke“ direkt rechts davon, wo momentan ein Nebeltor den Weg versperrt und es nach dem Kampf weitergeht. Merkt euch diese Stelle, wir kommen gleich auf sie zu sprechen. Insgesamt ist das Kampfgebiet nicht sehr groß und man hat nicht sehr viel Spielraum.

Im Fall des Eisenkönigs ist es mal ausnahmsweise keine gute Idee, permanent auf Knutschdistanz mit ihm zu bleiben. Seine Angriffe sind langsam und haben keine gute Reichweite, aber sie hauen so sehr rein, dass man sie auf keinen Fall blocken sollte. Öfter einmal macht er einen einfachen Faustschlag von oben mit einer langen Erholungsphase – geht anschließend an den Arm und schlagt zu, vorzugsweise, indem ihr kurzzeitig das Anvisieren abschaltet. Er benutzt auch einen Schlag mit beiden Fäusten von oben. Manchmal folgt ein Flammen-Bereichsangriff direkt bei/vor seinen Fäusten, bleibt dieser aber aus, schlagt ihm ordentlich auf die Fäuste. Er kann seinen Arm auch horizontal schwingen. Diesen Angriff kann man mit einem guten Schild blocken, aber achtet darauf, nicht nach hinten in die Lava geschleudert zu werden. Im Zweifelsfall müsst ihr rechtzeitig rückwärts gehen oder hindurchrollen.

Der Eisenkönig kann Feuer spucken und macht das in drei Varianten. Die erste Variante ist ein relativ gerader Strahl, den er nur minimal zur Seite justiert, wenn ihr ihm (hoffentlich) ausgewichen seid. Bei Variante zwei richtet er sich auf und sprüht die Flammen horizontal ziemlich nahe an seinem Körper – hier geht man am besten schon vorher auf Distanz, sodass die Flammen gar nicht in der Nähe sind, und benutzt gegebenenfalls Fernkampf.

Beim dritten Atem-Angriff senkt er den Kopf und sprüht Flammen horizontal sehr weit über das Feld. Es gibt drei Varianten, dem zu entgehen: Man kann, wenn man genug Platz hat, seitlich vor den Flammen wegrennen. Man kann sich recht nahe seitlich beim Kopf des Königs aufhalten und so den Flammen oft entgehen. Oder man stellt sich hinter die oben beschriebene Hausecke beim Nebeltor, denn die Flammenangriffe (auch die anderen) werden von der Ecke abgefangen. In Koop-Kämpfen entsteht hier hinten manchmal eine richtige Kuschelecke. Das funktioniert aber natürlich nur, wenn der Eisenkönig entsprechend weit links (beim Eingang) positioniert ist. Nach der ersten (fehlgeschlagenen) Runde gegen ihn beginnt er den Kampf standardmäßig weiter links. Wenn man sich zu lange versteckt, sinkt er in die Lava und taucht weiter rechts wieder auf.

Der Trick mit der Deckung funktioniert übrigens nicht gegen seinen tödlichsten Angriff: Wenn er seine rechte (von uns aus gesehen linke) Hand hebt und hier Energie auflädt, feuert er sie anschließend als Strahl gerade nach vorne und justiert danach auch nicht mehr. Wenn der Strahl uns trifft, richtet er phänomenalen Schaden an und wirft uns zurück (oft in Lava). Wenn wir seine Handfläche berühren, sind wir schlagartig tot, keine Diskussionen. Und, wie gesagt, der Angriff wird nicht von der Mauer geblockt.

Aber dennoch ist dieser Angriff eine wundervolle Gelegenheit, den König anzugreifen. Wenn er seine Faust hebt und die Energie lädt, bewegen wir uns auf den König zu und dabei nach rechts. Er wird nun den Arm vorwärts strecken, links an uns vorbei, und den Strahl schießen. Er ist, solange wir dem Strahl nach rechts ausgewichen sind (bei einigermaßen fixem Lauftempo ist nichtmal eine Rolle nötig) nun völlig angreifbar, also schlagen wir auf seinen Arm oder Kopf, bis der Angriff vorbei ist.

 

Dark Souls 2

Facts 
Dark Souls 2
Dark Souls 2 Boss Old Iron King

Haben wir Fernkampfoptionen, können wir einen großen Teil des Kampfes damit verbringen, hinter der Ecke zu lauern, bei seinem „Laser“ mal kurzzeitig nach rechts und in den Nahkampf zu gehen und ansonsten einzelne mächtige Zauber aus der Ferne zu wirken. Pyromantie sollten wir logischerweise meiden, aber Blitz-, Magie- und Dunkelschaden funktionieren gut. Alternativ kann man natürlich auch einen Bogen benutzen, vorzugsweise mit starken Pfeilen oder sogar Giftpfeilen.

Übrigens ist der Alte Eisenkönig ein toller Boss, um im Koop anderen Spielern zu helfen und sich so Seelen und Items wie zum Beispiel Sonnenmedaillions zu verdienen. Er ist als Boss nicht sonderlich schwer, mit Hilfe aber natürlich noch leichter, gibt ordentlich viele Seelen und es gibt direkt vor ihm ein Leuchtfeuer, so dass man sich nicht ewig durchkämpfen muss. (Das Leuchtfeuer erreicht man, wenn man in dem Raum mit den feuerspuckenden Statuen und Stachelwänden auf der linken Seite eine Leiter erklimmt. Hier ist auch ein Schalter, um die Statuen abzuschalten.)

Für den Sieg über den Alten Eisenkönig gibt es 48000 Seelen und die Seele des alten Eisenkönigs. Nach dem Kampf findet ihr ein weiteres der ersten Leuchtfeuer, die ihr entzünden könnt, um später den Winterschrein zu öffnen.

 

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Das sind die 12 besten PS4-Themes im PS-Store – und einige sind kostenlos

Dark Souls 2 Komplettlösung

Dark Souls 2 Komplettlösung
Majula - Weg zum Wald der gefallenen Riesen
Wald der gefallenen Riesen - Zum Kardinalsturm
Wald der gefallenen Riesen - Zum Boss
Boss: Der letzte Riese
Boss: Der Verfolger
Heides Flammenturm
Boss: Drachenreiter
Der Weg zur Niemandswerft
Die Niemandswerft
Boss: Dehnwache
Die verlorene Festung - Weg vom Verfolger her
Die verlorene Festung - Weg von der Niemandswerft her
Die verlorene Festung - Wo beide Wege zusammenführen & Weg zum Boss
Boss: Ruinenwächter
Mondturm
Boss: Turm-Gargoyles
Boss: Alter Drachentöter
Boss: Verlorene Sünderin
Boss: Gerippefürsten
Boss: Mytha, die Unheilskönigin
Boss: Der Verkommene
Boss: Schmelzer-Dämon
Boss: Alter Eisenkönig
Boss: Skorpionin Najka
Boss: Freja, die Liebste des Herzogs
Boss: Drachenreiter (zu zweit)
Boss: Spiegelritter
Boss: Sangesdämonin
Boss: Velstadt, der Königs-Aegis
Boss: Vendrick
Boss: Nashandra