Dark Souls 3: Viele neue Details zum Hardcore-Rollenspiel

Marco Schabel

Für viele ist es der Nachfolger eines der besten Spiele aller Zeiten: Dark Souls 3. Das im Sommer erstmals vorgestellte Spiel erscheint bereits im kommenden Jahr und hat einige neue Details erhalten.

Schon beim Gedanken an Dark Souls 3 läuft mir vor Begierde das Wasser im Mund zusammen. Ich gehöre zu jenen Spielern, die in der Serie eine der besten, wenn nicht sogar die beste Spielserie der letzten Jahre sehen. Und mit Dar Souls 3 wird diese Serie schon in wenigen Monaten fortgeführt. Das ist auch der Grund, warum die Kollegen des Game Informer den gesamten September dem Spiel gewidmet haben. Dies führte auch zu zahlreichen neuen Details zum Action-Rollenspiel.

Am Dienstag hat das Magazin die Leser um ihre Fragen zu Dark Souls 3 gebeten, die sie schon heute ausführlich beantwortet haben. Die wichtigsten Informationen, die wir auf diese Weise zu Dark Souls 3 erfahren konnten, haben wir für euch hier zusammengefasst. Die Details basieren auf den Spielerfahrungen, dem gesehenen und den Informationen, die die Kollegen von From Software erhalten haben.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Anzeichen, dass du schlecht in Videospielen bist

Das gibt es zum Angriff und zur Verteidigung in Dark Souls 3 zu wissen

Anders als in Bloodborne werden die Schilde wieder eine große Rolle einnehmen. Wie wir es von der Serie gewohnt sind, werden auch in Dark Souls 3 die Schilde einen großen Teil, wenn nicht sogar allen Schaden absorbieren, den ihr sonst erleiden würdet. In der Offensive gab es allerdings einige Änderungen, die das Spiel schneller und eure Angriffe kräftiger machen, womit das Spiel selbst aber nicht einfacher geworden ist. Es sei möglicherweise sogar etwas schwieriger geworden.

Dark Souls 3 wird wie seine Vorgänger natürlich eine hohe Messlatte in Sachen Schwierigkeit setzen, andererseits aber auch gewisse Mechaniken besitzen, die das Spiel leichter machen. Dazu gehören nicht nur die Zauber, sondern auch die Bögen. Wie es heißt, sei es ein durchaus probates Mittel, einen Charakter zu erstellen, der sich nur auf den Umgang mit Pfeil und Bogen spezialisiert. Entschieden ist in dieser Hinsicht allerdings noch nichts. Auch der Kampf mit zwei Waffen wird, wie in Dark Souls 2, möglich sein.

Dark Souls 3 Gameplay.

Details zum Online-Gameplay in Dark Souls 3

Die Serie besteht aktuell aus zwei offiziellen Ablegern, die in Sachen Online-Gameplay einen großen Unterschied aufweisen. In Dark Souls basiert die Verbindung mit anderen Spielern ausschließlich auf dem Seelenlevel, während in Dark Souls 3 auch die Seelenerinnerung eine Rolle spielt. Laut den Kollegen werden wir in Dark Souls 3 aber erneut nur auf das Seelenlevel treffen. Auch die Eide in Dark Souls 3 werden sich, wie in Dark Souls 2, mehrheitlich um die Mehrspieler-Komponente drehen. Die Kollegen deuten zudem darauf hin, dass die Eide auf eine gewisse Weise vereinfacht werden sollen, damit sie verständlicher für die Spieler sind.

Wenn ihr allerdings mit euren Freunden spielen wollt, wird es allerdings weniger einfach werden. Auch wenn sich viele Spieler eine Art Vereinfachung der Verbindungen gewünscht haben, ist es in Dark Souls 3 erneut nicht möglich, mit bestimmten Spielern zu spielen. Stattdessen wird wahrscheinlich wieder ein Item, wie zum Beispiel ein Ring, zumindest den Kreis der potenziellen Unterstützer und Gegner einengen.

Details zur Welt und der Schwierigkeit in Dark Souls 3

Dark Souls 3 wäre kein Souls-Spiel, wenn es nicht schwer wäre. Und laut den Kollegen ist es möglicherweise sogar schwerer, als die Vorgänger. Dies deckt sich auch mit meinen Erfahrungen auf der gamescom. Wie es heißt, wird Dark Souls 3 schwerer als Bloodborne oder Dark Souls 2 sein, allerdings unter Vorbehalt. Es war nicht möglich, sich die Stats des Charakters anzusehen, daher ist es schwer einzuschätzen, wie sehr der Charakter für das gespielte Gebiet geeignet war. Was es aber nicht geben wird, ist eine Obergrenze für Gegner-Respawns. In Dark Souls 3 werden die Gegner also nicht irgendwann nicht mehr wiederkommen.

Was die Welt angeht, ist sie der von Dark Souls sehr ähnlich in Sachen Konnektivität. Dies wurde bereits im Vorfeld bestätigt und scheint sich auch zu bewahrheiten. Das bedeutet, dass Ihr nicht wie in Dark Souls 2 quasi nur geradeaus gehen könnt, sondern die Areale alle irgendwie untereinander verbunden sind. Zusätzlich scheint dank der aktuellen Hardware auch die Qualität und Geschwindigkeit des Spiels mit den Trailern übereinzustimmen.

Zum Schluss klärten die Kollegen auch einige Fragen zur Geschichte von Dark Souls 3. Wie es heißt, soll es tatsächlich Bezüge zum ersten Teil der Serie geben. Chef-Entwickler Hidetaka Myazaki hat zum Beispiel bestätigt, dass Gywn höchstselbst eine Rolle in Dark Souls 3 spielen wird. Allerdings ist unklar welche. Das bedeutet, dass nicht gesagt ist, dass er als Boss oder NPC auftritt, oder lediglich Erwähnung findet. Aufgrund dieser Verbindung soll auch unser eigenes Gameplay dahin gehend beeinflusst werden, dass wir Dark Souls 3 anders spielen, als wir es vielleicht gewohnt sind. Auch die Menschlichkeit wird offenbar anders funktionieren, allerdings ist unklar, wie genau.

From Softwares Dark Souls 3 erscheint Anfang 2016 für Xbox One, PlayStation 4 und PC. Besitzer einer PlayStation 4 können sich noch bis zum 4. Oktober für einen geschlossenen Netzwerktest bewerben, der vom 16. Bis zum 18. Oktober stattfinden wird.

Dark Souls 3 Ready Yourself Trailer.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung