Game of Thrones-Schöpfer bestätigt, dass er an einem Videospiel aus Japan mitarbeitet

Marina Hänsel

Es ist definitiv etwas im Busch. Und dabei handelt es sich nicht nur um ein paar wahllose Gerüchte, sondern um ein tatsächliches Videospiel, an dem George R.R. Martin sicher und From Software vielleicht entwickeln. Es soll übrigens Great Rune heißen. (Ja, der Name ist noch ein Gerücht.)

Game of Thrones-Schöpfer bestätigt, dass er an einem Videospiel aus Japan mitarbeitet

Ich habe an einem Videospiel aus Japan mitgearbeitet“, hat George R.R. Martin gestern in einem Blogpost auf seinem persönlichen Internetauftritt bestätigt. Und da schon seit Monaten über ein eventuelles Games of Thrones-esques Dark Souls gemunkelt wird, ist auch From Software sofort wieder im Gespräch. Handelt es sich um die Dark Souls-Macher, die mit dem GoT-Autoren zusammenarbeiten? Das wurde zwar nicht bestätigt, aber die Gerüchteküche ist erfolgreich angefacht worden.

Infolgedessen hat sich Gematsu zu Wort gemeldet, die nicht nur die Kooperation zwischen From Software und George R.R. Martin bestätigen, sondern auch Informationen zum Spiel teilen: Wie eine anonyme Quelle erkläre, würde das Projekt mit „GR“ abgekürzt werden, was 4Chan  – und noch einer anonymen Quelle – zufolge „Great Rune“ bedeute. Great Rune sei bereits seit drei Jahren in Entwicklung und soll ein Open-World-Action-Rollenspiel in einer nordisch-mittelalterlichen Fantasy-Welt werden, angefüllt mit Draugr und Frostriesen. Es soll drei spielbare Charaktere geben – einen Jäger, einen Krieger und einen Zauberer, wobei sich die Walkthroughs durch das Spiel je nach Charakterwahl unterscheiden. Die Sprache ist auch von Multiplayer, wobei Spieler in die Welten anderer eindringen könnten.

So weit, so gut. Was wir jedoch über Great Rune wissen; der Name, der Inhalt und überhaupt der Umstand, dass George R.R. Martin und From Software zusammenarbeiten – das alles sollten wir noch mit Vorsicht genießen, denn mehr als ein Gerücht ist nur Martins Zusammenarbeit mit irgendeinem Videospiel aus Japan. Darüber wollte übrigens auch schon YouTuber Spawn etwas wissen, das er in einem Video zum Thema besprach:

Auch laut ihm wird es sich bei dem Titel um ein Open World-Spiel handeln, welches von Bandai Namco veröffentlicht werden dürfte. Schon Demon’s Souls und alle Teile der Dark Souls-Reihe wurden von Bandai auf den Markt geworfen. Im neuen Spiel soll es mehrere Königreiche geben, welche der Spieler in beliebiger Reihenfolge besuchen kann. Durch das Besiegen der Anführer dieser Königreiche erlangt der Spieler die Fähigkeiten der Anführer.

Die Fans von From Software sehen dem Ganzen mit gemischten Gefühlen entgegen. Vor allem der Aspekt der Open World stößt nicht gerade auf Gegenliebe. Eine Geschichte und eine Welt geschaffen von George R.R. Martin scheint für viele ein Grund zur Freude zu sein, auch wenn einige der Meinung sind, dass er „endlich die verdammten Bücher zu Ende schreiben soll.“

Dark Souls hat eine fantastische Geschichte. Worum es genau geht, lassen wir in folgendem Artikel noch einmal Revue passieren:

Bilderstrecke starten
35 Bilder
Die Geschichte von Dark Souls: Vom Auflodern der Ersten Flamme bis zum Erlöschen.

Die Entwickler äußern sich zum neuen Dark Souls

From Software selbst hat auch schon darüber geredet, wie das nächstes großes Spiel aussehen soll. Wünschen würde sich der Entwickler tatsächlich einen Red Dead Redemption 2-ähnlichen Ableger oder gar ein Battle Royal-Spiel. Stell dir vor, 100 Dark Souls-Spieler kämpfen in Lordran gegeneinander! Wie genau das aussehen könnte, bleibt zwar erst einmal reine Spekulation, aber From Software-Director Hidetaka Miyazaki hat für die Battle Royale-Spiele definitiv etwas übrig. In einem Interview mit Telegraph erzählte er:

„Diese Spiele machen definitiv Spaß. Und wir sind an den Strukturen, die sie nutzen, interessiert. Wenn wir es machen würden, wäre es vermutlich ein wenig anders. Aber wir sind definitiv interessiert und es besteht definitiv die Möglichkeit in der Zukunft. Eines Tages würden wir uns gerne mal daran versuchen.“  

Uhm, Laserschwerter?

Jep. Laserschwerter- und Laserwaffen. Wenn wir nämlich weiter in den Hals de Gerüchtemonsters linsen, erwarten uns wunderbar seltsame Flüsterbotschaften, die hier und da einmal geäußert wurden: Der anonyme Insider mit dem Namen „Omnipotent“ hatte bereits in der Vergangenheit korrekte Informationen zu Spielen von From Software geleakt. In einem Thread auf Resetera ließ er vor einiger Zeit verlauten, dass der Dark Souls-Entwickler sein neues Spiel auf der E3 vorstellen wird. Er wisse auch, dass es sich bei dem Spiel um keinen PS4-Exklusivtitel handeln wird. Diese Aussage passt zu Sonys Entscheidung, auf der diesjährigen E3 nicht vertreten zu sein.

Inhaltlich soll es sich auch ihm zufolge um ein Action-RPG in einem Dark-Fantasy-Setting handeln, welches aber neben klassischen Schwertern wie auch immer geartete Laserwaffen beinhaltet. Einige Nutzer spekulierten daraufhin über einen neuen Teil der Armored Core-Serie, doch Omnipotent verneinte diese Möglichkeit.

In unserer souligen Folge von RUSH – Der Gaming-Podcast beschäftigen wir uns etwas näher mit Sekiro, Worldbuildung und Ninjas.

RUSH | Sekiro, Worldbuilding & Ninjas.

Laut Omnipotent handelt es sich wirklich um einen neuen Titel, auf den „sich Fans der Dark Souls-Serie freuen können“ und nicht um eine Multi-Plattform-Version von Bloodborne oder gar ein Bloodborne 2. Die vor ein paar Wochen aufgetauchten Konzept-Bilder eines unbekannten From Software-Spiels sprechen übrigens auch eher für ein Souls-esques Spiel.

Leaky Leak – Konzeptbilder vom neuen From Stoftware-Spiel?

Hast du sie schon gesehen? Diese Konzeptbilder stammen von From Software-Designer Ryo Fujimaki, konnten aber keinem der bisherigen Teile zugeordnet werden. Kein Wunder also, dass die Gerüchteküche auch hier wieder ein wenig an Fahrt aufgenommen hat:

Okay, ich fasse einmal zusammen: Great Rune wird also ein Game of Thrones-esques Mittelalter-Fantasy-Battle-Royal mit Draugr, Frostriesen und Laserschwertern, wobei all das mit einer RDR2-würdigen Story zusammengehalten wird. Ich kann es kaum erwarten – dass die Gerüchte ein Ende finden!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung