Katakomben von Carthus - Dark Souls 3 Komplettlösung

Christopher Bahner 5

Katakomben von Carthus

  1. Redet mit Hawkwood im Feuerband-Schrein, um den Farron-Ring zu erhalten. Sitzt er nicht auf den Treppen, findet ihr ihn vor dem Feuerband-Schrein.
  2. Ladet nun den Feuerband-Schrein neu und Hawkwood ist verschwunden, wobei er seinen Schild am Grab vor dem Feuerband-Schrein hinterlässt.
  3. Beim Überqueren der ersten Brücke in den Katakomben, könnt ihr euch links hinunter auf einen Vorsprung fallen lassen. Dieser Weg führt euch zum Folianten von Carthus für Cornyx.
  4. In den Katakomben trefft ihr Anri von Astora zweimal an verschiedenen Stellen. Konsultiert den Quest-Walkthrough von Anri, um keine Fehler bei ihrer/seiner Quest zu machen.
  5. Tötet das Skelett mit dem Hut, dass sich in einer Ecke des Gangs versteckt, auf dem der riesige Ball aus Skeletten hin- und herrollt. Dadurch wird der Ball beim Gitter am Ende zerfallen und ihr könnt an der Stelle einen Untoten-Knochensplitter aufnehmen.
  6. Im Bereich mit dem zweiten großen Skelett-Ball könnt ihr nach den Ratten eine Treppe auf die höhere Ebene hinaufgehen. Hier findet ihr am Ende die Asche eines Grabwächters.
  7. Während des Bosskampfs gegen Hochfürst Wolnir oder alternativ danach im Raum mit den vielen Vasen findet ihr den Folianten des Grabwächters. Cornyx kann diesen nicht lesen und ihr müsst ihn daher später Karla der Hexe geben.
  8. Im Bereich mit der Hängebrücke vor Hochfürst Wolnir werdet ihr vom NPC Ritterschlächter Tsorig überfallen. Besiegt ihn, um die Geste „Mein Dank!“ zu erhalten. Zudem könnt ihr daraufhin das Schwarzeisen-Rüstungsset bei der Schrein-Maid kaufen.

Zurück zur Übersicht und dem Inhaltsverzeichnis mit allen Gebieten der Dark Souls 3 Komplettlösung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Cadence of Hyrule ist Takt und Taktik mit Zelda

    Zelda trifft auf Rhythmus-Spiel und das Ergebnis überzeugt nicht nur, es lässt Kritiker und Spieler gleichermaßen Lobgesänge anstimmen. In die fällt GIGA GAMES-Redakteur Daniel nun ebenfalls ein.
    Daniel Kirschey 1
  • Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Liebes The Sinking City, ich h̶̶a̶̶s̶̶s̶̶e liebe dich

    Wirst du mich in meinen Träumen verfolgen, die verdammte untergegangene Stadt? Ich würde ja nicht einmal wissen, ob es Albträume oder hübsche Träume wären. Vielleicht würde ich nie wieder aus Sinking City aufwachen, das schlechteste gute Spiel, das ich dieses Jahr spielen durfte.
    Marina Hänsel 1
* Werbung