Dark Souls: Gerücht um ein Remastered für PS4, Xbox One und Nintendo Switch

Michael Sonntag

Kehrst du nach Lodran zurück? Wenn wir dem Tweet eines Entwicklers glauben dürfen, wird das erste Dark Souls nicht nur zurückkommen, du wirst es auch in hübscherer Optik wiedersehen.

Der erste Teil einer Reihe, die Millionen Spieler- und Controllertode fordern sollte:

Dark Souls - Bartholomew Trailer.

Kürzlich twitterte der Bandai Namco-Entwickler Marcus Sellars, dass bald fünf neue Spiele auf einem Event vorgestellt werden sollen. Er nutzte ebenfalls die Gelegenheit, um eines davon zu enthüllen. Kurze Zeit später löschte er den Tweet bereits wieder, aber das Magazin Seasoned Games konnte einen Screenshot davon auftreiben. „Bandai Namco veranstaltet ein Event am 15. Dezember. 5 nicht angekündigte Spiele werden während dieses Events vorgestellt werden. Nintendo wird auf diesem Event eine große Präsenz haben“, schrieb Sellars und fügte hinzu: „Eines der angekündigten Spiele wird Dark Souls 1 Remastered sein.

Bei dem gelöschten Tweet wird es sich höchstwahrscheinlich nicht um einen Fehler handeln. Das flüchtige Anteasen von Spielen über Twitter scheint sich mittlerweile als beliebte Marketing-Strategie in der Gaming-Branche bewährt zu haben. Unabhängig davon würde ein Remastered nicht nur nostalgische PS3- und Xbox 360-Spieler freuen dürfen, sondern es könnte auch erstmals Nintendo Switch-Spieler in den Genuss des berühmten Frust-RPGs kommen lassen.

Neben den vielen Tode kann in den Dark Souls-Spielen auch viel gelacht werden - Wenn du dich darauf einlässt:

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Dark Souls: So viel Humor steckt in der Frust-Reihe

Mittlerweile sind sechs Jahre vergangen, seitdem ein untoter Charakter auf die Mission geschickt wurde, nach zwei geheimnisvollen Glocken in einem apokalyptischen Fantasy-Land zu suchen. Freust du dich auf die Rückkehr für Xbox One und PS4? Welche frustrierenden Boss-Kämpfe fallen dir wieder ein, die du bis jetzt eigentlich verdrängt hattest? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung