Dark Souls: Remaster stammt nicht von From Software

André Linken

Die erst kürzlich offiziell angekündigte Remastered-Version von Dark Souls stammt aktuellen Berichten zufolge nicht vom Entwicklerstudio From Software.

Dark Souls kehrt schon bald in einer aufgehübschten Remaster-Version zurück.

Dark Souls: Remastered – Ankündigungs-Trailer.

Während wohl die meisten Fans des Action-Rollenspiels davon ausgegangen sind, dass der Original-Entwickler auch für die überarbeitete Fassung zuständig sein wird, ist das letztendlich nicht der Fall. Wie unter anderem das Magazin Game Revolution berichtet, kümmert sich stattdessen das polnische Studio QLOC um die Remastered-Version.

Das Team ist definitiv nicht unerfahren – ganz im Gegenteil. Unter anderem war QLOC an der Entwicklung beziehungsweise der Portierung von DmC: Definitive Edition, Resident Evil 6 sowie Street Fighter X Tekken beteiligt. Demnach dürfte das Remaster-Projekt von Dark Souls in guten Händen sein. Die Switch-Portierung wird hingegen von einem bisher nicht näher bekannten Team aus China realisiert.

Nicht alles ist frustrierend und düster in Dark Souls, wie hier bewiesen wird.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Dark Souls: So viel Humor steckt in der Frust-Reihe

Dark Souls Remastered: 50 Prozent Rabatt für Fans möglich*

Dark Souls: Remastered soll am 25. Mai 2018 offiziell für den PC und Konsolen erscheinen. Das Action-RPG wird dann auf jeder Plattform mit 60 Bildern pro Sekunde und in einer 1080p-Auflösung laufen – mitunter sogar mit einer 4K-Skalierung. Sowohl der DLC „Artorias of the Abyss“ sowie der Multiplayer-Modus werden enthalten sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung