Dead by Daylight: Totems und ihr Nutzen im Spiel

Victoria Scholz 1

Die Macher hinter Dead by Daylight veröffentlichen regelmäßige Updates mit neuem Content für ihr asymmetrisches Horror-Game. Mit dem Update 1.3.0 erschienen Totems auf den Maps. Wir sagen euch in diesem Artikel, was ihr damit anstellen könnt und was hinter den mystischen Schädeln steckt.

Totems spielen in vielen Spielen eine Rolle. Es handelt sich hierbei um mystische Dinge, die eigentlich nicht zerstört oder geschändet werden dürfen. In Dead by Daylight laufen die Dinge bekanntermaßen anders. So sind Survivor in der Pflicht, sie zu zerstören, um nicht die negativen Effekte von ihnen zu spüren zu bekommen. Ein neuer Killer profitiert vermutlich von ihnen. In diesem Artikel zu Dead by Daylight erklären wir euch, was die mysteriösen Totems bedeuten und was ihr mit ihnen anstellen könnt.

Seht hier den Teaser vom dritten Kapitel von Dead by Daylight:

Dead by Daylight: Of Flesh and Mud (Teaser).

Dead by Daylight: Totems sind im Spiel aufgetaucht - aber warum?

Als die Entwickler von Dead by Daylight einen neuen Killer und Überlebenden (und auch eine neue Map) vorstellten, kam zur gleichen Zeit das Update auf die Version 1.3.0. Neben diversen Balancing- und Bug-Fixes kamen auch die Totems ins Spiel. Erklärt haben die Männer und Frauen von Behaviour nicht so viel zur neuen Mechanik. Aus diesem Grund versuchen wir mit diesem Artikel Klarheit zu schaffen.

Dead by Daylight auf dem Pullover - jetzt kaufen *

Was wir bereits über Totems wissen:

  • Es gibt 5 von ihnen in jedem Spiel.
  • Überlebende sehen ihre Positionen nicht - nur Killer können ihre Aura erkennen.
  • Überlebende benötigen keine Sabotage-Fähigkeit oder eine Werkzeugkiste, um sie zu zerstören.
  • Killer sehen es nicht, wenn sie zerstört werden.
  • Es werden keine Skillchecks beim Sabotieren ausgelöst.
  • Wird ein Totem zerstört, erhält der Überlebende 400 Punkte in der Kategorie „Tapferkeit“.
Bilderstrecke starten
8 Bilder
7 Fälle, bei denen echte Liebe im Spiel ist.

Totems spielen eine Rolle beim neuen Killer

Mit dem neuen Killer namens „The Hag“ sollen die Totems noch mehr an Bedeutung gewinnen. Dabei wird gemunkelt, dass sich auch ihre Perks um die geheimnisvollen Schreine drehen. Die Hexe kann Fallen aufstellen, die Survivor verfluchen und beeinflussen. Zerstört der verfluchte Überlebende dann ein Totem, wird er befreit. Während der Fluch aktiv ist, kann er einige seiner Perks nicht nutzen.

Die drei einzigartigen Fähigkeiten der Hexe, die mit dem DLC „Of Flesh and Mud“ dazu kamen, gehören zu den Totems. So kann sie verschiedene Flüche mit diesen Kultusgegenständen aussprechen, die je nach Stufe des Perks verschiedene Ausmaße bei euch anrichten. Die folgende Tabelle erklärt euch, was ihre Perks mit euch anstellen:

Symbol Fähigkeit Beschreibung
dead-by-daylight-die-hexe-perk-ruin
Fluch: Ruin Dieser Fluch umgibt die Generatoren im Spiel. Je nach Stufe betrifft diese Verwünschung 2, 3 oder alle Überlebenden. Arbeitet ihr an einem Generator, seht ihr unten rechts den Perk, falls ihr vom Fluch betroffen seid. Dafür müsst ihr nicht einmal von der Hexe geschlagen worden sein – der Fluch besteht seit Anbeginn der Runde.Repariert ihr also einen Generator, führt ein normaler Fähigkeitencheck (guter Skillcheck) dazu, dass sich die Leiste um 5 Prozent vermindert. Ein großartiger Fähigkeitencheck sorgt für keinen Fortschritt mehr (0 Prozent).   Ihr erkennt die Wirkung vom Perk zudem auch daran, dass sich der Kreis beim Skillcheck blutrot färbt.
dead-by-daylight-die-hexe-perks-devour-hope
Fluch: Aufgezehrte Hoffnung Diese Fähigkeit funktioniert über Zeichen bzw. Token und wird auch als Anti-Camper-Perk bezeichnet. Sobald die Hexe einen Survivor an den Haken hängt, muss sie einen Abstand zum Haken von mindestens 24 Metern einnehmen. Wird der Überlebende dann gerettet, erhält sie einen Token.Bei einem Zeichen und Stufe 3 des Perks verringert sich die Reparaturgeschwindigkeit der Gens um 5 Prozent für alle Überlebenden. Bei 3 Token und Stufe 2 bzw. 3 des Perks erhält sie einen One Shot, kann also Überlebende sofort in den Todesstatus bringen. Das Schlimmste erwartet aber Überlebende, wenn die Hexe 5 Zeichen gesammelt hat. Dann kann sie für diese Runde alle Überlebenden mit ihren eigenen Händen töten und muss sie nicht aufhängen.
dead-by-daylight-die-hexe-perks-seal
Fluch: Das dritte Siegel Schlägt euch die Hexe, wird eure Aura-Lesefähigkeit um 100 Prozent verringert, bedeutet also in der Praxis, dass Fähigkeiten wie Bindung (Dwight), Einfühlungsvermögen (Claudette) und Dunkle Wahrnehmung keine Wirkung mehr besitzen.Das gilt je nach Stufe der Fähigkeit für 2, 3 oder alle Überlebenden, sobald sie von der Hexe verletzt worden sind.

Was könnt ihr also gegen diese Perks tun? Als Überlebende müsst ihr die verfluchten Totems finden und zerstören. Ihr erkennt sie daran, dass sie leuchten. Seid aber vorsichtig! Die Hexe wird natürlich das Totem mit allen Mitteln schützen und einige Fallen davor platzieren. Rechnet also mit Gegenwehr. Ein Update sorgt dafür, dass ihr den Fortschritt beim Sabotieren der Totems verliert, sobald ihr einmal gestoppt habt.

Spielt ihr als die Hexe solltet ihr natürlich euer Totem schützen, aber auch nicht so sehr davor campen. Immerhin wissen die Survivor nicht, wo sich die Totems befinden. Mit eurer Anwesenheit werden sie es sich aber denken können. Sobald ein verfluchtes Totem zerstört wurde, wird sich euer betreffender Perk ausgrauen - ihr erhaltet ansonsten keine Mitteilung darüber.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    Dead By Daylight: Ist Pennywise der nächste Killer?

    ES ist ja kaum zu glauben: Gerade erst ist der Demogorgon von Stranger Things nach Dead By Daylight gekrabbelt, schon rätseln die Fans um den nächsten Killer im Spiel. Wobei! DBD-Entwickler Behaviour Interactive hat uns auch einen Ballon-großen Hinweis vor die Füße geworfen, den wir kaum ignorieren dürfen. Oder wollen. Bist du es, Pennywise?
    Marina Hänsel
  • Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Beim Fan-Projekt Jurassic Dream kommst du aus dem Staunen nicht mehr raus

    Spiele sind viel Arbeit und erst recht, wenn diese im Alleingang gestemmt werden. Genau das machte Spieleentwickler Lifeless Tapir, der Jahre in sein Projekt Jurassic Dream investierte. Nun ist es dir möglich, ganz in Ruhe durch den Park zu spazieren, in dem Forscher Gott spielten und kläglich versagten.
    Jasmin Peukert
* Werbung