Dead Island: Riptide ist der nächste Third-Party Titel, der es nicht auf die Wii U schafft. Entwickler Techland hat dafür natürlich gute Gründe.

 

Dead Island: Riptide

Facts 
Dead Island: Riptide

Im Interview mit Digital Spy erklärte Creative Producer Alexander Toplansky, warum es keine Wii U Version von Dead Island: Riptide geben wird.

„Wir hatten bei Riptide die Möglichkeit, die Engine weiterzuentwickeln und wirklich viele Verbesserungen zu machen“, so Toplansky. Für eine Wii U Version hätte man grundlegende Veränderungen an der Engine vornehmen müssen.

„Man muss die für eine neue Plattform benötigten Dinge entweder tief in die Engine integrieren oder man muss einen Port machen. Keine dieser Optionen war befriedigend für uns, also haben wir uns dazu entschlossen, bei den bisherigen Plattformen zu bleiben. (Ein Wii U Port) würde ich nicht ausschließen, aber es ist derzeit nicht geplant.“

Dead Island Riptide erscheint am 26. April für PC, Xbox 360 und PS3. Mehr zum Spiel gibt's in unserer Vorschau.

Via: Polygon

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Maurice Urban
Maurice Urban, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?