Hideo Kojima arbeitet bereits mehrere Jahre an Death Stranding. Zur Tokyo Game Show wurde ein weiterer Kurztrailer zum Spiel gezeigt. Der verwirrt allerdings nur noch mehr. Immerhin wissen wir jetzt, wie das mysteriöse Monster aussieht.

 

Death Stranding

Facts 
Death Stranding

Ein neuer Trailer

Auf der Tokyo Game Show gab es keine detaillierten Informationen zu Kojima Productions PS4-Titel Death Stranding. Allerdings wurde ein neuer Trailer gezeigt, der in knapp über einer Minute mehr Fragen aufwirft als beantwortet.

Death Stranding - Tokyo Game Show 2018 Trailer

Der Mann mit der goldenen Maske

Im Video ist neben Norman Reedus, der den Hauptcharakter verkörpert, auch die Figur von dem Schauspieler Troy Baker zu sehen. Diese trägt eine goldene Maske, die sich sich vom Gesicht nimmt und damit ein riesiges Monster beschwört. Das scheint ebenjenes Wesen zu sein, welches schon in den Trailern zuvor vorgekommen ist, bislang aber jedoch unsichtbar war.

Die Schattenkreatur wirkt unglaublich hungrig und bereit, den Protagonisten zu verspeisen. Das Ende des Kampfes wird nicht gezeigt. Damit reihen sich dieser Charakter und seine Taten in die verwirrenden Story-Schnipsel zu Death Stranding ein.

Death Stranding hier bei Amazon vorbestellen

Die Tokyo Game Show ist immer für ein paar spannende Storys gut. Hier geht es zu außergewöhnlichen Facts:

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Die spannendsten Kuriositäten der Tokyo Game Show

Kojima Productions wirft den zukünftigen Spielern des Games immer nur ein paar Brotkrümel hin. So richtig weiß noch niemand, wie das mysteriöse Spiel am Ende sein wird. Irgendwie schafft Hideo Kojima es trotzdem, die Fans neugierig zu machen und den Titel immer wieder ins Gespräch zu bringen.

Immerhin ist jetzt das Aussehen des Monsters bekannt und ein weiterer Charakter hat sich offenbart. Woran erinnerst dich das Monster? Und was denkst du: Worum wird es im Spiel gehen und was hat der Mann mit der Maske damit zutun? Verrate es uns in den Kommentaren!

Franziska Behner
Franziska Behner, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?