Death Stranding: War noch das marktfreundlichste Konzept, das Kojima im Sinn hatte

Marco Schabel 2

Wie bekannt sein dürfte, wird Hideo Kojimas erstes Spiel nach Konami recht konfus und voll des Todes sein. Tatsächlich ist Death Stranding aber noch das harmloseste Konzept der Entwickler-Legende.

Death Stranding - The Game Awards 2016 - Trailer-Weltpremiere.

Gerade einmal zwei Trailer gab es bislang zu Hideo Kojimas nächstem Spiel Death Stranding zu sehen. Beide Trailer scheinen dabei nicht nur auf merkwürdige Art miteinander verbunden zu sein, sie werfen auch mehr Fragen auf, als sie eigentlich beantworten – sind gar verstörend. An der einen Stelle noch sitzt Norman Reedus mit einem Baby am Strand, im nächsten Moment sehen wir Guillermo del Toro und Mads Mikkelsen in einer zerstörten und von untoten Soldaten bevölkerten Welt. Mit anderen Worten: Was auch immer Death Stranding für ein Spiel wird, es wird ziemlich strange. Da ist es kaum vorstellbar, dass dem Schöpfer Hideo Kojima noch viel abstrusere Ideen in den Sinn gekommen waren. Genau das ist aber offenbar der Fall.

Das zumindest gab Hideo Kojima in einem aktuellen Interview zu verstehen. Demnach sei nach dem Verlassen von Konami die erste Frage, was das neu gegründete Indie-Studio als Nächstes tun könnte. Die Idee für Death Stranding war zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht geboren. Zu dieser Zeit sei Kojima von Ideen nur so ersprossen, mit zahlreichen neuen Einfällen, die einander überschrieben haben. Letztlich entschloss sich das Team jedoch dazu, die Idee zu wählen die – und das war das wichtigste – am marktfreundlichsten wäre. An zweiter Stelle stand der Enthusiasmus, den das Team verspürte, dieses Spiel zu entwickeln.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist Death Stranding: Release-Datum, Gameplay, Story, Pre-Order und mehr Infos

Death Stranding bietet auch Humor

Death Stranding ist dabei, trotz aller Merkwürdigkeiten, kein bitterernstes oder ein Horrorspiel. Stattdessen betonte Kojima an anderer Stelle, dass er keine „finsteren Gedanken“ hege. Er wolle stattdessen nur ein Spiel entwickeln, das einzigartig aussehe und eine artistische Neigung besitze. Stattdessen verspricht Hideo Kojima, dass Death Strandig, was ein „großes Spiel“ werden wird, auch viel Humor bieten wird. Denn nur mit Humor könne ein solches Spiel auch über eine lange Zeit hinweg genossen werden. Allerdings solle dadurch nicht die eigentliche Atmosphäre zerstört werden. „Es hält sich in einem angebrachten Rahmen“, so Kojima.

Hier kannst Du Dir Death Stranding vorbestellen*

Death Stranding soll zu einem noch unbekannten Zeitpunkt – allerdings nach Möglichkeit noch 2018 – zeitexklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht werden. Eine PC-Version zu einem späteren Zeitpunkt ist bislang nicht ausgeschlossen. Death Stranding wird das erste Spiel von Kojima Productions sein, nachdem der Meister selbst Konami verlassen hat. Wenn Du noch nicht verstanden hast, worum es in Death Stranding geht, musst Du Dir keine Sorgen machen. Nicht einmal Mads Mikkelsen hat das Spiel verstanden.

Quelle: Glixel

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung