Demon's Souls: PS4-Remastered könnte noch bei anderen Entwicklern entstehen

Marvin Fuhrmann 3

Sehen wir vielleicht doch noch eine Remastered Version von Demon’s Souls? Zumindest gibt der Schöpfer Hidetaka Miyazaki zu, dass die IP in Sonys Händen liegt. From Software wäre damit außen vor, aber ein anderes Studio könnte sich der Herausforderung stellen.

Demon's Souls PS3 Trailer.

Trotz Bloodborne, Dark Souls und all seiner Nachfolger gibt es bei den Souls-Veteranen immer wieder eine einhellige Meinung: Demon’s Souls ist das beste Spiel von From Software, weil es dem Spieler am meisten abverlangt. Kein Wunder also, dass die Fans sich dringend ein Remastered des Rollenspiels wünschen. Auf der PS4 würde Demon’s Souls sicherlich eine gute Figur machen.

Doch bislang wurden wir immer wieder enttäuscht. Countdowns auf der Seite von From Software oder ominöse Ankündigungen liefen immer wieder auf andere Dinge heraus und hinterließen den faden Beigeschmack der Enttäuschung. In einem Interview stellt der Schöpfer von Demon’s Souls, Hidetaka Miyazaki, nun noch einmal richtig, wer mit der Remastered-Version arbeiten könnte.

Lässt Sony in China eine Remastered-Version entwickeln?

Das Dark Souls-Franchise liegt bei Bandai Namco, während Demons’s Souls und Bloodborne zu Sony Interactive Entertainment gehören. Deshalb liegt die Entscheidung eine Remastered-Version zu machen in ihren Händen. Für mich und From Software ist es unwahrscheinlich in einem solchen Projekt mitzuwirken. Aber es könnte durchaus durch einen anderen Entwickler passieren.

Die Augen der Demon’s Souls-Fans richten sich also weiterhin auf Sony. Ob wir jemals eine Remastered-Version sehen werden, bleibt abzuwarten. Vielleicht nutzt das Unternehmen ja das Ende der Dark Souls-Reihe, um den Anbeginn der Serie neu aufleben zu lassen.

Quelle: VG247

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link