Nach unserer Ankunft begeben wir uns nach unten. Wir haben hier vier Türen – die unterste gehört zu einer Toilette, die besetzt ist, denn hier sitzt ein Zeitreisender fest, der nur noch eine Rolle sehr raues Klopapier hat. Hinter der obersten Tür finden wir die Rezeption des Hotels. Wir betätigen die Klingel und reden mit dem leicht eigenwilligen Rezeptionisten. Er verrät uns, dass unsere Freunde in Zimmer 5 eingecheckt haben und gibt uns einen Schlüssel.

 

Die beiden rechten Zimmer sind verschlossen, obwohl Rufus aus dem unteren Stimmen hören kann. Wir schließen es mit unserem Zimmerschlüssel auf und finden dort Goal, die sich gerade in einem Regenerationstank befindet, Doc, der einen weiteren Eingriff vorbereitet und Bozo, der abgesehen von einem Handtuch sehr nackt ist. Im gespräch mit Doc erfahren wir, dass wir ein sehr wichtiges Teil besorgen müssen, das Plasmaaustauschfluppdiwuppmammutfellrelais. Das ist hier unser oberstes Ziel, also frisch ans Werk!

 

Er erwähnt, dass er sich nur dann etwas überzieht, wenn ihm kalt ist, und da die Heizung funktioniert und seine Klamotten in der Wäsche sind, wird das nicht passieren. Er hat außerdem Hunger und weist uns auf den Pastetenautomaten hin, den wir finden, wenn wir bei den Zimmern eine der Treppen hinuntergehen.

 

Kümmern wir uns darum, dass Bozo sich etwas anzieht. Wir gehen nach unten und müssen die Knöpfe am Heizsystem benutzen, um alle Lampen auf blau zu schalten und so die Heizung zu deaktvieren. Neben den Knöpfen vor den Lampen gibt es auch einen diagonalen Knopf, einen seitlichen und einen Hebel, der die ganze Anordnung einmal spiegelt. Die richtige Lösung ist: Diagonale, Hebel, Diagonale, Mitte, Seite. Kehren wir nun ins Zimmer zurück, fröstelt Bozo ganz schön.

 

Draußen gehen wir durch die Tür links unten, womit wir zur Waschküche kommen, wo sich ein mysteriöser Kult versammelt hat. O...kay. Wir nehmen uns Bozos Mantel von der Wand und den Kleiderbügel, an dem er hing, schnappen wir uns auch gleich noch. Leider will Bozo sich seinen Anzug immer noch nicht überziehen. Wir müssen ihm vorgaukeln, dass er krank ist, und ihm vier Symptome anhexen: eine blaue Zunge, Schnupfen, Husten und Fieber. Wir nehmen uns die hier stehende Tasche, die wir durchwühlen, um eine Flasche Shampoo zu finden – ansonsten beinhaltet sie nur Unterwäsche.

 

Da Bozo ja auch hungrig ist, können wir ihm vielleicht was ins Essen mischen, weil aber der Pastetenautomat unten nur Kleingeld nimmt und wir keines haben, gehen wir zur Rezeption. Hier beobachtet Rufus die Ankunft von Cletus und seinem Gehilfen Oppenbot, die beiden lassen an der Durchreiche zur Küche eine Tasche stehen, die genau wie die aussieht, die wir in unserem Zimmer gefunden haben. Wir gehen ins Restaurant und tauschen von der Küche her die Taschen aus. In der neuen Tasche finden wir ein ganzes Bündel Geldscheine. Außerdem erwähnt Oppenbot, dass in Cletus‘ Zimmer, Nummer 1, eine weitere identische Tasche mit einem Plasmaaustauschfluppdiwuppmammutfellrelais steht. Unser Ziel ist klar, die müssen wir haben.

 

Was ist der beste Verwendungszweck für das Papiergeld? Klare Sache, wir gehen nach draußen und geben es dem Zeitreisenden auf dem Klo! Er gibt uns als Dank eine Münze und reist von dannen. Wir öffnen anschließend die Klotür und nehmen uns das wirklich sehr raue Toilettenpapier. Wir können auch die Spülung betätigen, aber offenbar hat die Leitung ein Leck.

 

Mit der Münze gehen wir zum Pastetenautomaten und stellen fest, dass sie nicht passt. Wir benutzen kurzerhand das Toilettenpapier, um sie auf die richtige Größe zu schmirgeln, stecken sie in den Automaten und erhalten eine erstklassige Pastete, die wir nun noch für Bozo präparieren müssen.

Prolog
Das Hotel Menetekel
Die Vergiftung von Bozo
Der Wäschekult
Der Organon-Kreuzer
Die Hölle
Dreimal Rufus
Die Zlotti und das Nachtlager
Die Rorschach-Bilder
Die Rebellen, der Cowboy und das Wechselspiel
Das Hochboot

 

Deponia

Facts