Wie sollte die Hölle auch schon aussehen wenn nicht wie das Tutorial-Level? Ihr könnt das Yin vom Boden aufheben, es einsetzen und zerquetscht werden, aber damit kommt ihr nicht weiter. Wenn ihr rechts auf den Teil des Bodens tretet, der rötlich ist, wird der Hintergrund erleuchtet. Schnappt euch das Yin und verkeilt damit die Bodenplatte.

 

Rechts nehmt ihr euch den Stromumkehrer, setzt ihn in die Aussparung und benutzt dann den Knopf, damit die Kolben sich zurückziehen und ihr nach unten zum Fließband könnt. Hier wird Rufus auf fünf Weisen gefoltert. Damit er das Ganze übersteht, betätigen wir, wenn wir wieder oben sind, rechts die Konsole und können hier die Sicherungen austauschen. Der Trick dabei ist, dass manche Foltermethoden andere neutralisieren. Wir ordnen sie also so an, dass sie die Methoden aufheben, zum Beispiel Säge, Einfrieren, Feuer, Laser und Knüppel.

 

Wir gehen ins Licht und Rufus betätigt einen Schalter, neben dem wir einige mysteriöse Anzeigen entdecken. Wir nehmen uns von den Folterwerkzeugen außerdem den Schläger mit. Wenn wir rausgehen, konfrontiert Rufus einen Sensenmann, der sich aber wieder verzieht. Wir gehen in den nächsten Raum, das Domizil, schlagen an der Tür links die Scheibe ein und folgen dem Weg des Sensenmannes.

 

Hier treffen wir ihn. Er heißt Hermes und hat einige schockierende Neuigkeiten für Rufus parat. Nach dem Gespräch zertrümmern wir die vier rötlich gefärbten Stahlträger und Hermes gerät in eine Sinnkrise. Außerdem fällt Goal aus der Klonmaschine – sie ist aber immer noch tot. Wenn wir hermes folgen, werden wir Zeuge, wie er sich von der Brücke stürzt. Es liegt wohl an uns, die Situation zu lösen.

 

Wir können mir der Konsole bei der toten Goal Klone von Hermes erzeugen, aber diese bringen sich immer wieder um, indem sie sich von der Brücke stürzen. Unser Ziel ist es, die Klonmaschine mit genug Ressourcen zu versorgen, um drei Klone gleichzeitig zu erzeugen – denn dort, wo der dritte Klon hinspringt, liegt eine Matratze. Wir brauchen also jeweils zwei Dosen Fett, Mineralien, Kohlenhydrate, Wasser und Eiweiß. Die mysteriöse Zutat ist ausreichend vorhanden.

 

Wir gehen durch das Domizil und unten bei der Stechuhr nehmen wir uns die Stechkarte, deren Löcher zugewachsen sind. Bei der Klonmaschine befindet sich links ein Rohr, in das wir glubschen können, um ein Vampirschnabeltier zu erblicken. Wir reichen ihm unsere Karte und es locht sie für uns. Diese Karte setzen wir nun wieder an der Stechuhr ein, um eine Belohnung zu erhalten – Knoblauch! Das Kraftfeld links verschwindet ebenfalls, sodass wir zum Imbisswagen kommen, dessen Tür aber verschlossen ist.

 

Wir gehen ins Domizil, nehmen uns die Oliven vom Strauch und befördern sie in die Ölpresse, anschließend nehmen wir den Flakon, tragen ihn zum Imbisswagen und ölen die Tür, damit sie aufgeht. Wir nehmen uns das Fett aus der Friteuse, die Fritten, das Jod-Salz und den Softdrink Plörr-o-Fizz. Aus dem Domizil nehmen wir uns den Sack mit den Bohnen, den Tank vom Wasserspender und die Ölflasche. Nun tragen wir noch den Knoblauch zum Vampirschnabeltier, lassen es abbeissen und nehmen uns dann seine Eier.

 

Mit all dem Kram gehen wir nun zurück zum Fließband, wo das Reservoir mit einem Trichter steht. Wir werfen alles hinein: Vampirschnabeltiereier, Bohnen, Fritten, Jodsalz, Plörr-o-Fizz, Ölflasche, Wasser und das Fett aus der Friteuse. Damit sind alle Anzeigen auf Maximum. Wir gehen zur Konsole der Klonmaschine, stellen mit dem Knopf oben die Hermes-Klone ein, mit dem Regler links die Anzahl drei und ziehen dann den Hebel.

Wir folgen den Hermes-Klonen und reden mit dem Überlebenden, damit er uns erzählt, dass er Goals Gehirn gescannt hat und wir sie dank einer Datasette, die er uns aushändigt, klonen können. Wir führen die Datasette in die Konsole ein und stellen sie wieder auf nur ein Exemplar. Die mysteriöse sechste Anzeige blinkt rot, aber Rufus ist das natürlich egal. Wir ziehen den Hebel und...

 

... und eine infantile Goal stürzt auf den Planeten. Es gibt drei Aufgaben und aber nur einen Rufus: Goal mit der Nukleinsäure retten, den Widerstand in Porta Fisco alamieren und die Aufstiegsstation infiltrieren. Rufus und Hermes hecken einen Plan aus, bei dem Rufus dreifach geklont wird. Wir betrachten nach dem Klonen die anderen Rufusse... Rufoi... jedenfalls die anderen beiden Nulpen, bis unten eine coole neue Schaltfläche erscheint, mit der wir zwischen den dreien hin- und herschalten können.

 

Im Inventar des rechten Rufus entdecken wir die Nukleinsäure, doch prompt streitet sich der mittlere Rufus mit ihm, sobald wir die Säure herzeigen. Wir wechseln zu dem linken und greifen ebenfalls nach der Nukleinsäure, damit die drei, mehr oder weniger unfreiwillig, auf ihre Reise geschickt werden.

Prolog
Das Hotel Menetekel
Die Vergiftung von Bozo
Der Wäschekult
Der Organon-Kreuzer
Die Hölle
Dreimal Rufus
Die Zlotti und das Nachtlager
Die Rorschach-Bilder
Die Rebellen, der Cowboy und das Wechselspiel
Das Hochboot

 

Deponia

Facts