Destiny 2: Activision kündigt „große Erweiterung“ für Ende 2018 an

Michael Sonntag 1

Mit großen Plänen soll Destiny 2 2018 vor dem Ende bewahrt werden. Neben dem Vier Stufen-Update steht jetzt auch eine „große Erweiterung“ in Aussicht, über die bisher aber nur spekuliert werden kann.

Destiny 2 - Erweiterung 1: Fluch des Osiris - Launch Trailer.

Entwickler Bungie befindet sich mit den Destiny 2-Spielern in einem Versöhnungsprozess. Mehr Transparenz, mehr gute Spiel-Inhalte, weniger Enttäuschungen lautet der neue Kurs, den der Entwickler mal mehr, mal weniger einhält.

Nachdem zahlreiche Streamer abgesprungen sind und ein Analyst das nahe Ende des Scifi-Shooters vorausgesagt hat, veröffentlichte Bungie eine Road-Map, die zeigt, mit welchen Änderungen Destiny 2 2018 verbessert werden soll.

Jetzt legte Publisher Activision Blizzard noch eine Schippe drauf. Im Rahmen eines Investoren-Gesprächs kündigte er laut Polygon eine große Erweiterung für Ende des Jahres an. Es wird vermutet, dass es sich dabei um einen DLC handeln könnte, der sich an der The Taken King-Erweiterung vom Vorgänger orientiert. Damit würden wiederum eine neue Gegner-Klasse, ein neues Gebiet, viele Strikes und ein Raid hinzukommen.

Hast du bereits alle exotischen Rüstungen gefunden?

Bilderstrecke starten
31 Bilder
Destiny 2: Alle exotischen Rüstungen und deren Fundorte.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs schätzte der Publisher die jetzige Situation ein. „Wir werden im Mai eine große Erweiterung erleben und am Ende des Jahres wird eine große Expansion stattfinden, und diese Veranstaltungen waren immer Gelegenheit, unsere Community wieder einzubeziehen und Leute zurückzugewinnen, die abgesprungen sind“, sagte CEO Eric Hirshberg.

Er lobte vor allem die Leidenschaft der Spieler, welche das Spiel sehr ernst nehmen und es damit zu einem einzigartigen Franchise machen. „Wir fühlen uns voll und ganz verpflichtet, unsere Community häufiger und transparenter als je zuvor anzuhören und mit ihnen zu kommunizieren und die richtigen Änderungen vorzunehmen, um die Erfahrung zu verbessern. Und wir denken, dass wir damit den richtigen Weg eingeschlagen haben.

* gesponsorter Link