Destiny 2: Datenwühler finden Hinweise auf zahlreiche neue Inhalte

Luis Kümmeler

Sogenannte Dataminer durchsuchen fleißig die Spieldateien der PC-Version von Destiny 2 und haben bereits zahlreiche Funde präsentiert. Etliche Audio-Dateien geben unter anderem Hinweise auf frische Inhalte, darunter diverse neue und alte Schauplätze, die „Destiny 2“-Spieler möglicherweise in kommenden Erweiterungen bereisen dürfen.

Seit gestern ist der MMO-Shooter Destiny 2 auch auf dem PC spielbar. Und da sich dieser natürlich wesentlich besser zum Datenwühlen eignet, als Spielekonsolen, hagelt es pünktlich zu Release bereits Funde sogenannter Dataminer, die die Spieldateien der PC-Version von Destiny 2 nach Hinweisen auf neue Inhalte durchforsten. Einer davon nennt sich TheEcumene und will nicht weniger als 26.000 Audio-Dateien und Voicelines von Destiny 2 durchsucht haben. Auf Reddit hat er seine Ergebnisse präsentiert.

Der offizielle Launch-Trailer zu Destiny 2

Destiny 2: Official Launch Trailer.

Möglicherweise dürfen sich Destiny-Spieler demnach auf diverse neue Schauplätze freuen, darunter einen Mond namens „Ganymed“ und einen Ort, der „The Myriad“ genannt wird. Audio-Dateien suggerieren zudem, dass der Mars-Mond „Phobos“ in Zukunft patroulliert werden darf und auch Merkur taucht in den Funden auf. Kein Wunder: Der Planet wurde bereits als Schauplatz für den ersten DLC Curse of Osiris bestätigt. Unter anderem gibt es zudem Hinweise auf eine Rückkehr auf das Grabschiff „Dreadnaught“ – dem Schauplatz der Destiny-Erweiterung König der Besessenen.

Bungie: Deswegen ist Destiny 2 besser als sein Vorgänger

Unsere Bildergalerie präsentiert Geheimnisse, die bereits in der Beta zu Destiny 2 versteckt waren

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Destiny 2: Diese Geheimnisse sind in der Beta versteckt.

Diverse weitere Schauplätze aus dem Vorgängerspiel werden in den Audio-Dateien erwähnt, darunter Venus, Mars, „Alt-Russland, der Schwarze Garten und die Gläserne Kammer“. Auch eine Rückkehr der SRL mit Charakter Marcus Ren und spezielle Events wie Crimson Days werden erwähnt. Diese und weitere Funde könnten Hinweise auf kommende Inhalte für Destiny 2 sein, sicher ist bis zur offiziellen Ankündigung durch den Entwickler Bungie aber wie gewohnt nichts, da es sich stets auch um Überbleibsel längst verworfener Pläne handeln könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung