Vor einigen Wochen gab eine Roadmap bekannt, auf welche Neuerungen du dich in den kommenden Monaten in Destiny 2 freuen kannst. Mehrere der versprochenen Features mussten jetzt allerdings verschoben werden. Neue Informationen über eine neue Erweiterung, wie zuletzt Fluch des Osiris, gibt es indes noch nicht.

 

Destiny 2

Facts 
Destiny 2
Destiny 2 - Erweiterung 1: Fluch des Osiris - Launch Trailer
Wer auf Updates für Destiny 2 wartet, muss etwas mehr Geduld als geplant mitbringen. Wie Bungie auf dem offiziellen Blog bekannt gab
, musste die ursprüngliche Roadmap, auf der die kommenden Updates mitsamt ihrer Inhalte vorgestellt wurden, noch einmal überarbeitet werden.

So wurden unter anderem die Belohungen für Dämmerungs-Strikes, die ursprünglich für den 27. Februar angekündigt wurden, auf das Update 1.1.4 verschoben, welches erst am 27. März erscheint. Noch härter trifft es die Sanbox-Änderungen für Exotische Waffen und Rüstungen. Statt der geplanten Veröffentlichungen im März wurden diese auf die dritte Saison vertagt, die frühestens im Mai startet.

Bungie begründet die Verschiebungen damit, dass für jedes Feature ein hoher Qualitätsstandard erfüllt werden soll. „Sie müssen supercool sein, weshalb wir unseren Artists ein bisschen mehr Zeit geben, um sie ... supercool zu machen.“ Zudem betonen sie, dass es sich bei allen Angaben um ihre aktuell besten Schätzungen handelt, wodurch weitere Verschiebungen und Planänderungen nicht ausgeschlossen sind.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Destiny 2: 13 Tipps, die euch im Endgame helfen werden

Bist du traurig über die verspäteten Features oder nimmst du die zusätzliche Wartezeit gern in Kauf, wenn sie bedeutet, dass die finalen Features auch wirklich so cool werden, wie versprochen? Sag es uns in den Kommentaren!

Alexander Gehlsdorf
Alexander Gehlsdorf, GIGA-Experte für Magic the Gathering, Tests, Star Wars und Wortspiele.

Ist der Artikel hilfreich?