Destiny 2 - Warmind: Alle Infos zum zweiten Addon im Überblick

Marvin Fuhrmann

Destiny 2 bekommt bereits Anfang Mai eine neue Erweiterung spendiert. Diese wurde nun offiziell im Livestream von den Entwicklern bei Bungie vorgestellt. In dieser News erfährst du alles, was du unbedingt zu Destiny 2 – Warmind (Kriegsgeist) wissen musst.

Dass Destiny 2 eine zweite Erweiterung bekommen wird, war schon lange klar. Jedoch waren die Infos diesbezüglich rar gesät. Nun haben die Entwickler bei Bungie die Katze aus dem Sack gelassen und Destiny 2 – Warmind (Kriegsgeist) offiziell in einem Twitch-Livestream vorgestellt. Ich habe mir diesen für euch angeschaut und verrate euch nun, was ihr zum kommenden Destiny 2-Addon alles wissen müsst.

Der große Reveal-Stream zu Destiny 2 hat viele Erkenntnisse zum zweiten Addon gebracht. 

Destiny 2 - Warmind - Twitch Reveal Trailer.

Wann erscheint Destiny 2 – Warmind?

Die zweite Erweiterung für Destiny 2 soll bereits am 8. Mai 2018 gleichzeitig auf dem PC, Xbox One und PS4 erscheinen. Dies wurde auch noch einmal im Livestream bestätigt. Dem Release-Termin steht demnach nichts mehr im Wege.

Worum geht es in Destiny 2 – Warmind?

Story-technisch wird sich die Erweiterung erneut um Rasputin drehen. Dieser ist auf dem Mars eingekehrt und die Hive machen euch dort ebenfalls die Hölle heiß. Im Laufe des Addons wirst du aber nicht nur auf unfreundliche Gesichter treffen. Jägerin Ana Brey wird dir als NPCs zur Seite stehen, die Story vorantreiben und ebenso als Händler fungieren.

So cool ist das Intro von Destiny 2 – Warmind: 

Destiny 2 - Warmind: Prolog Cinematic.

Eine erste Vorschau auf die Story von Destiny 2 Warmind gab es bereits in einem kurzen Clip. Hier seht ihr den cineastischen Einstieg in das neue Abenteuer des Shooters. Ana Brey befindet sich auf dem Mars und sieht, wie die Hive aus dem Eis erwachen. Doch natürlich wartet auch ein noch größeres Übel auf die Jägerin.

Wie viel kostet die zweite Erweiterung?

Destiny 2 – Warmind ist Teil des Erweiterungs-Pass des Shooters. Dieser kostet aktuell knapp 35 Euro im Battle.net, PSN oder Xbox Store.  Wer sich das erste Addon „Fluch des Osiris“ einzeln gekauft hat und nun auch bei Warmind zuschlagen will, kann sich den DLC auch einzeln für 19,99 Euro holen. Schon jetzt lässt sich die Erweiterung vorbestellen.

Diese Tipps helfen dir im Endgame von Destiny 2 weiter: 

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Destiny 2: 13 Tipps, die euch im Endgame helfen werden.

Wird es neue Spielmodi geben?

Escalation Protocol ist der neue Modus, der mit Destiny 2 – Warmind eingeführt wird. Dabei soll es sich um Endgame-Content für die Veteranen der Spielerschaft handeln, der entsprechend schwer und fordernd werden soll. Im Grunde ist Escalation Protocol ein Horde-Modus, der dir Wellen von immer stärkeren Gegnern entgegenwirft. Sie können jederzeit gestartet werden und dauern sieben Runden an. Jede Runde hat einen eigenen Boss, wobei die letzte Welle noch einmal einen speziellen Boss-Fight mit sich bringt, der jede Woche von den Entwicklern geändert wird.

Den Loot, den diese Bosse des Escalation Protocol fallen lassen, kann nur über diesen Modus in Destiny 2 ergattert werden. Im Stream wurde beispielsweise eine legendäre Schrotflinte gezeigt, die immer einen Bonus auf den Damage-Output bekommt, wenn der Träger vorher einen Nahkampfangriff ausgeführt hat. Die Entwickler versprechen zahlreiche neue legendäre Waffen, Rüstungen und viele Geheimnisse, die sich allein in diesem Modus für erfahrene Spieler verstecken sollen. Um Escalation Protocol zu spielen, muss die Kampagne von Destiny 2 – Warmind abgeschlossen werden.

Destiny 2-Spieler sollen Entwickler beraten, um den Shooter besser zu machen

Welche Schauplätze bietet das neue Addon?

Warmind wird sich einer komplett neuen Umgebung widmen. Der Mars war zwar schonmal ein Schauplatz, jedoch soll es im neuen Addon eine völlig andere Gegend zu sehen geben. Die Polarkappen des Planeten schmelzen und geben eine Zeitkapsel frei. Diese beinhaltet sämtliche Technologie, auf der die Zivilisationen von Destiny 2 basieren. Zudem wurde Rasputin dort „geboren“ und befindet sich nun wieder in seiner Heimat.

Die Erweiterung wird aber nicht nur im PvE neue Umgebungen bieten. Auch PvP-Spieler bekommen weitere Karten im Crucible geboten. Wer diese spielen will, muss Warmind kaufen. Selbst, wenn du sie in privaten Gefechten ausprobieren willst.

Diese Online-Shooter sind ein Muss für jeden Genre-Fan!

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Diese 18 Online-Shooter musst du einfach mal gespielt haben.

Bekommen Spieler auch etwas Neues geboten, wenn sie sich Warmind nicht kaufen?

Nicht alles ist allein auf das Addon Warmind beschränkt. Im Laufe des Streams wurde ein Update mit Season 3 versprochen, das den Spielern ohne Warmind ein Emote-Rad bringt. Darüber lassen sich mehrere Emotes schnell und problemlos zuweisen und aktivieren.

Zudem wird es im Crucible demnächst zwei Rang-Systeme geben. Der Valor Rank samt eigener Playlist gilt für gespielte Spiele. Dabei geht er wohl eher in die Richtung Casual. Hier bekommt ihr keine Strafen, wenn ihr ein Match verliert. Die Ränge, die du hier erreichst, haben keine Obergrenze und dürften als Aushängeschild für besonders involvierte Spieler dienen.

Glory Rank wird hingegen eine kompetitive Spielliste, die gewonnene und verlorene Spiele zählt. Hier kannst du mit mehreren Siegen eine Win-Streak aktivieren, die dir noch mehr Punkte für euren Rang gibt. Verlierst du jedoch häufiger, schmerzt der Punktabzug ebenso stärker. Wer ganz entspannt mit Freunden spielen zocken will, kann sich in den rückkehrenden Private Matches messen.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link