Destiny König der Besessenen: Hat einen beeindruckenden Rekord gebrochen

Marco Schabel 7

Erst in dieser Woche wurde mit Destiny König der Besessenen eine große Erweiterung für den MMO-Shooter veröffentlicht. Und jetzt, nur einen Tag nach dem Release, scheint die Erweiterung bereits Rekorde gebrochen zu haben.

Liebe und Hass sind oft nicht weit voneinander entfernt und koexistieren auch im Videospiel-Universum meist weniger friedlich nebeneinander. Das gilt auch für den MMO-Shooter Destiny, welcher eine nicht unerhebliche Gemeinde an Kritikern und Ablehnern besitzt. Ebenso wenig unerheblich ist aber auch die Anzahl der Fans. Sie alle sind sogar so zahlreich vorhanden, dass Destiny König der Besessenen nach nur einem Tag Rekorde gebrochen hat. Genau genommen geht es um das am meisten innerhalb von 24 Stunden heruntergeladene Spiel aller Zeiten.

Genau das ist Destiny König der Besessenen nämlich jetzt. Die von Bungie für Activision entwickelte und alles andere als günstige Erweiterung scheint praktisch alle Destiny-Fans für sich eingenommen zu haben. Und die haben das, und das muss fairerweise gesagt sein, nur zum Download angebotene Spiel im Anschluss auch gespielt. Und hier hat Destiny König der Besessenen auch ganz nebenbei noch einen weiteren Rekord gebrochen. Denn die Erweiterung ist das Spiel mit den meisten gleichzeitigen aktiven Spielern. Ein Rekord, der erst vor einem Jahr aufgestellt wurde: von Destiny.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Wii U-Spiele 2015: Die 10 besten Titel in der Übersicht

Und eines haben die Jungens und Mädels bei Bungie trotz all dieser Erfolge für Destiny König der Besessenen auch noch hinbekommen: Zum Start gab es keinerlei größere Server-Probleme. Erst jetzt, zwei Tage später, scheint es aktuell Probleme auf der Xbox One zu geben. Ob es sich um eine Überlastungserscheinung handelt, ist aber unklar. Wünschenswert wäre jedoch, dass sich viele andere Spiele ein Beispiel daran nehmen.

Destiny König der Besessenen: Seht hier den neuen Live Action-Trailer.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung