Destiny: Sollt ihr etwa bald für Munitionspakete zahlen?

Marco Schabel 7

Seit einiger Zeit wurden für den MMO-Shooter Destiny auch Mikrotransaktionen eingeführt, die eigentlich nur kosmetisch sein sollten. Nachdem dieses Versprechen gebrochen wurde, gibt es jetzt Hinweise, dass ihr bald auch Munition kaufen könnt. Eine Stellungnahme gibt es aber auch schon.

Destiny The Taken King Launch Trailer.

Der schlimmste Trend, der sich in letzter Zeit in unseren liebsten Videospielen durchgesetzt hat, ist jener, dass selbst unsere Vollpreistitel zu Free-to-Play-Verschnitten werden. Was könnten wir uns denn Schöneres vorstellen, als 70 Euro für ein Spiel zu bezahlen und dann noch weitere zig Euro, damit wir den vollen Spielumfang erhalten? Natürlich ist eine Wahrnehmung solcher Mikrotransaktionenmeist optional, aber allein die Tatsache, dass sich immer ein Dummer finden lässt, scheint die Existenz zu rechtfertigen. Ein Schicksal, welches seit einiger Zeit auch Activisions Sci-Fi-MMO Destiny teilt. Der Publisher und Entwickler Bungie haben im Oktober die Möglichkeit eingeführt, gewisse Dinge für die Ingame-Währung Silber im Spiel zu kaufen. Eigentlich versprachen die Macher, dass Destiny dabei nur rein kosmetische Käufe anbieten wird. Nachdem sich das aber schnell geändert hat, folgt nun der nächste Paukenschlag.

Kein Destiny-Nachfolger in diesem Jahr

Wie die Kollegen von VG24/7 heute berichteten, soll eine nicht näher genannte Quelle das Gerücht gestreut haben, dass ihr bald Munitionspakete für echtes Geld kaufen könnt. Damit ließe sich gegen euer Erspartes ein wahrhaftiger Vorteil im Spiel erkaufen. Zuletzt schockierte Destiny mit der Einführung von Starter-Packs, die euren Charakter umgehend auf Level 25 hieven. Von rein kosmetischen Mikrotransaktionen ohne Auswirkungen auf das Gameplay, darunter Emotes und Sparrow-Items, kann also längst nicht mehr die Rede sein. Bevor ihr jetzt aber wutentbrannt einen Shitstorm gegen Activision und Bungie lostretet, können wir Entwarnung geben. So wurde zwar erst das Versprechen gebrochen, dass es keine Mikrotransaktionen geben werde, bevor auch deren rein kosmetische Natur gekippt wurde, Munitionspakete sind aber (zumindest jetzt) nicht im Plan der Entwickler.

Da scheint die Quelle der Kollegen nämlich ein Schwätzer gewesen zu sein. Der Game Informer habt ganz einfach beim Publisher nachgefragt. Dort hieß es sehr schnell, dass es derzeit keine Pläne gebe, Munitionspakete in Destiny gegen Silber anzubieten. „Das werden wir nicht tun“, so die knappe Antwort. Eine Garantie ist dies angesichts der Vergangenheit allerdings nicht. Die Silberwährung in Destiny kann derzeit für einen Betrag zwischen 5 und 50 Euro erstanden werden, was euch 500 bis 5.800 Silber einbringt. Die Level 25-Pakete kosten pro Stück 30 Euro und können direkt über die jeweiligen Stores erworben werden. Bis September brauchen wir übrigens nicht mit weiteren DLC rechnen.

Bock auf Destiny? Dann schaut doch hier vorbei *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung