Devil May Cry 4

commander@giga

Voll Spannung und Ungeduld erwartete die Spielercommunity die Fortsetzung der Devil May Cry-Reihe. Das japanische Entwicklerteam von Capcom, das nicht nur durch die drei Vorgänger, sondern auch durch die Resident Evil-Spielserie bekannt wurde, schafft es auch mit Devil May Cry 4 wieder auf die Topliste der Actionvideospiele. Angesiedelt ist das Spiel im Actiongenre, obwohl es auch Fantasy- und Adventure-Elemente aufweist. Erhältlich sind seit 2008 Versionen für die Playstation 3, Xbox360 und für den PC.

In „Devil May Cry 4“ schlüpft der Spieler nicht nur in die Rolle des aus den anderen Teilen bekannten Halbdämons Dante, sondern auch in die Rolle Neros. Nero ist ein Ritter vom Orden des Schwertes auf der Insel Fortuna, wo fast ausschließlich die Handlung des Spiels stattfindet. Zu Beginn wird Nero Zeuge eines Angriffs durch Dante, bei dem auch das Oberhaupt seines Ordens durch die Hand des Angreifers stirbt. Nero sinnt zunächst auf Rache, muss aber bald erkennen, dass der Schein oft trügt und nichts so ist wie es scheint. Es beginnt erneut ein verheerender Kampf um das Schicksal der Welt mit überraschendem Ausgang.

Wie schon in den Vorgängern wechseln sich auch im vierten Teil actiongeladene Kampfszenen mit grafisch gut animierten Cutscenes ab. Spieler können bei den Kämpfen auf verschiedene Waffen zurückgreifen und mit diesen interaktiv agieren, wenn Gegner bis zum Ende reihenweise aus dem Weg geräumt werden. So kann Nero mit Hilfe seines „Devil Bringer – Arms“ Kontrahenten greifen und zu Boden schleudern. Die Atmosphäre ist geprägt durch die frechen Sprüche der Figuren und wird durch einen mitreißenden Heavy-Metal-Soundtrack untermalt. Die Grafik ist dem Spiel mehr als angemessen und hat sich zum ersten Teil stark verbessert.

Ein durchaus empfehlenswertes Actionerlebnis mit sehr guter Grafik, passendem Soundtrack, spannender Handlung und anspruchsvollen sowie abwechslungsreichen Kämpfen. Es ist ein würdiger Nachfolger des beliebten dritten Teils und bietet genug Stoff für weitere Fortsetzungen der Devil May Cry- Reihe.

Das Cameo-Quiz: Dich kenne ich doch von irgendwo her?!

Videospielcharaktere sind sehr eng mit ihrem Franchise verbunden. Was wäre ein Legend of Zelda ohne Link oder ein Metal Gear Solid ohne Solid Snake? Trotzdem ist es gar nicht so unüblich, dass es in Games zu Cameos von bekannten videospielcharakteren oder realen Prominenten kommt. Oftmals geschieht dies innerhalb einer großen Games-Familie. So drehen die Nintendo-Maskottchen fröhlich ihre Runden in der Mario-Kart-Reihe. Manchmal sind diese Cameos jedoch überraschender. Wir haben in diesem Quiz ein paar ausgefallene Beispiele für Cameos in Videospielen gefunden. Kannst Du alle 10 Spiele erraten, in denen diese Figuren und Prominenten erscheinen?

Weitere Themen

Alle Artikel zu Devil May Cry 4

* gesponsorter Link