Life is Strange 2: Warum du zuvor Captain Spirit gespielt haben solltest

Lisa Fleischer

Nachdem Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit auf der E3 2018 vorgestellt wurde, wurde vor kurzem auch Life is Strange 2 enthüllt. Auch, wenn die beiden Spiele nicht direkt miteinander in Zusammenhang stehen, solltest du das kostenlose Abenteuer noch vor Life is Strange 2 gespielt haben.

Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit - Ankündigungs-Trailer [E3 2018].

Kennst du die Serie This is Us? Es gibt in dieser Serie ein Lied, das immer wiederkehrt, wenn die ganz großen Emotionen aufkommen. Ob Tränen der Freude oder der Trauer, jedes Mal, wenn dieses eine Lied spielte, konnte ich einfach nicht mehr an mich halten. Ich sitze also vor der E3-Pressekonferenz von Xbox und auf einmal ertönt dieses eine Lied: Death with Dignity von Sufjan Stevens. Sofort ist sie wieder da, diese Melancholie, die mich die ganze Serie This is Us begleitet hat. Nur, dass ich auf dem Bildschirm vor mir nicht Kate, Kevin und Randall sehe, sondern einen kleinen, blonden Jungen mit aufgemalter Superhelden-Maske: Chris oder auch Captain Spirit.

Die Geschichte von Max und Chloe ist seit Before the Storm abgeschlossen, Life is Strange 2 erzählt eine komplett andere Geschichte mit neuen Protagonisten. Warum mir der Abschied von den alten Charakteren letzten Endes gar nicht so schwer gefallen ist: 

Selten hat mich ein Spiel so gut verabschiedet wie LiS: Before the Storm

Captain Spirit macht die triste Realität zu einem richtigen Abenteuer

Chris ist ein neunjähriger Junge, der genau das tut, was auch ich mit neun Jahren getan hätte: Er spielt mit Action-Figuren, denkt sich fantastische Geschichten aus, liebt Comics und Videospiele, ist aber auch Basketball gegenüber nicht abgeneigt. Letzteres zählt aber vor allem deswegen zu seinen Hobbys, weil sein Vater ein vielversprechendes Basketball-Talent war. Eigentlich hat er ein viel größeres Interesse an dem Hobby seiner Mutter: Comics – und Superhelden. Genau solch eine Superhelden-Identität hat sich Chris selbst auf den Leib geschrieben.

Er ist Captain Spirit, Anführer einer Superhelden-Bande, die das Böse im Zaum halten möchte. Danach handelt wiederum auch Chris, er räumt auf, spült ab und räumt den Schnee weg, um seinen Vater zu entlasten. Was mit seiner Mutter passiert ist, findest du erst nach und nach im Spielverlauf heraus – an dieser Stelle sei nur verraten, dass sie aktuell nicht in Chris Leben steht, er ihr das aber nicht verübelt, sondern es stumm hin nimmt.

Im Spiel wechselst du immer wieder von der tristen Realität, von alltäglichen Plaudereien mit seinem Vater und schulischen Problemen in die Fantasie-Welt, die sich Chris ausgedacht hat und in der er all seine Abenteuer als Captain Spirit erlebt. Wie in unserer Kindheit unterscheidet sich diese Welt nur leicht von der realen, allerdings hat Captain Spirit darin die Fähigkeit das zu tun, was Chris im echten Leben nicht gelingen mag.

Nicht nur Chris begeistern Superhelden. Diese Helden sind so gut, dass sie einen eigenen Film verdient hätten.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
18 Superhelden, die einen eigenen Film verdient hätten.

Nachdenklich von der ersten Sekunde an

Wie auch Life is Strange ist Captain Spirit ein sehr ruhiges Spiel. Anstatt minütlich mit neuen Gameplay-Mechaniken konfrontiert zu werden, schlenderst du ruhig durch das überschaubare Level, guckst dir allerhand Gegenstände an oder lässt einfach deine Seele baumeln. Auch wenn Captain Spirit ein sehr kleines Spiel ist, gibt es dank Chris Kreativität allerhand zu entdecken. So begibst du dich auf Schatzsuche, bekämpfst verschiedene Superschurken in Form von bösen Schneemännern oder einem gruseligen Ast, in Chris Welt ein schauriges Seemonster.

Oberflächlich betrachtet sind es die Fantastereien eines ganz normalen Kindes. Nur, wer genau hinblickt und wirklich jeden Text im Spiel durchliest, zieht so viel mehr Informationen aus Die fantastischen Abenteuer von Captain Spirit. Wie wir es von Dontnod gewohnt sind, sind die Superschurken nicht nur Fiktion, sie stehen für ganz bestimmte Ängste und Probleme in Chris Leben.

Ein vager Ausblick auf Life is Strange 2

Dontnod hat wohl neben Verweisen auf den ersten Teil zahlreiche Hinweise auf das im September erscheinende Life is Strange 2 in Captain Spirit eingebaut. Welche das sind, verraten sie nicht, bislang können wir also nur spekulieren. Die deutlichsten Hinweise finden sich am Ende von Captain Spirit (das wir natürlich ebenfalls nicht spoilern), danach lässt sich zumindest erahnen, wer der Protagonist ist und was ihn auszeichnet.

Und genau deshalb ist es so wichtig, Captain Spirit noch vor Life is Strange 2 zu spielen. Natürlich wirst du die Handlung des großen neuen Spiels von Dontnod auch ohne Captain Spirit verstehen. Fehlt dir die Erfahrung mit Captain Spirit, könnten dir einige dem Spiel inhärente Regeln allerdings verschlossen bleiben, vielleicht brauchst du sogar länger, um mit der Geschichte und den Charakteren warm zu werden. Im Gegensatz dazu freue ich mich jetzt, da ich Captain Spirit durchgespielt habe, noch mehr auf den zweiten Teil von Life is Strange, die alten Charaktere vermisse ich kaum noch.

Life is Strange hat mit Before the Storm einen Abschluss gefunden *

Dontnod verspricht, dass bestimmte Details aus deinem Speicherstand von Captain Spirit in Life is Strange 2 übernommen werden. Natürlich kann es sich dabei auch nur um unbedeutende Details handeln, es könnte aber auch sein, dass bestimmte Charakter-Anpassungen übernommen werden – ein weiterer Anreiz also, Captain Spirit zu spielen. Spieler, die das feine Abenteuer verpasst haben, könnten stattdessen einen Standard-Charakter verpasst bekommen – und wer will das schon?

Captain Spirit erscheint eigentlich erst am 26. Juni 2018 um 18 Uhr als kostenloses Spiel für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One. Allerdings ist das Spiel laut Dontnod schon jetzt verfügbar, du kannst es also direkt ausprobieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link